Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

AKTUELLE Informationen

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über Aktuelles rund um Verein und Förderprogramme.

 

10. August 2022 - LEADER ermöglicht attraktive Ergänzungen im

Oberschwäbischen Museumsdorf Kürnbach

Im Oberschwäbischen Museumsdorf Kürnbach wurde das LEADER-Projekt „Geschichte mit Zukunft: Museumsdorf nachhaltig – attraktiv – innovativ“ umgesetzt. Lena Schuttkowski von der REMO-Geschäftsstelle überreichte die LEADER-Plakette an Torsten Albinus vom Oberschwäbischen Museumsdorf.


LEADER Plakette
© Oberschwäbisches Museumsdorf Kürnbach

Das Projekt zielt auf die strukturelle Modernisierung und infrastrukturelle Erweiterung des Museumsdorfes ab. Beispielsweise finden die Besucherinnen und Besucher im Museumsdorf nun Hangsofas, einen Streuobst-Parcours, Leuchtpanels als Infoelemente im Bereich Viehzucht und Feuerlöschwesen sowie ein neues Sanitärgebäude. Am beliebtesten dürfte jedoch das neue Erlebnis-Baumhaus auf dem großen Spielplatz sein, auf dem insbesondere die kleinen Besucher ausgiebig spielen und toben können.

 

 

08. August 2022 - Neue Instrumente für den Musikverein Renhardsweiler

Zur Stärkung der bereits bestehenden Register und der Weiterentwicklung der gesamten Kapelle im Bereich Konzert- und Wertungsspielliteratur erhielt der Musikverein Renhardsweiler einen Förderzuschlag aus dem Regionalbudget 2022.

Insgesamt wurde die Anschaffung fünf Instrumente bezuschusste, die sowohl für die Haupt- als auch für die Jugendmusikkapelle genutzt werden sollen.

Die Instrumente werden bereits in den Proben für anstehende Konzerte in der Region eingesetzt.

Gruppenbild Querformat REMO e

(v.l.n.r.) Wolfgang Traub, 2. Vorsitzender, Andrea Zeller, Dirigentin, Lena Schuttkowski von der LEADER-Geschäftsstelle, Markus Eisele, Musiker und Thomas Schäfers, Stadt Bad Saulgau bei der Inaugenscheinnahme

 

05. August 2022 - IN Hochdorf entsteht ein Treffpunkt

für Kinder und Jugendliche

Das Projekt „Begegnungsstätte für Kinder und Jugendliche“ wurde im November 2021 durch den LEADER-Steuerungskreis beschlossen und vor einigen Monaten durch die Prüfstelle bewilligt. Das Vergabeverfahren der Planungs- und Bauleistungen konnte abgeschlossen werden, sodass das Projekt nun in die Umsetzung starten kann.

Im Ortsteil Unteressendorf gibt es derzeit für 8-15-jährige keinerlei Möglichkeiten für gemeinsame Treffen oder Freizeit- und Sportaktivitäten. Aus diesem Grund entsteht auf einem Gelände in unmittelbarer Nähe zum neuen Feuerwehrhaus ein Areal mit Kleinspielfeld inklusive Tore, ein Hartplatz mit Basketballkörben sowie ausreichend Sitzgelegenheiten. Bei der Planung des Projektes wurden die Jugendlichen aktiv einbezogen, ein Teil der Bauleistungen wird zudem von Eltern, freiwilligen Helfern der Feuerwehr und anderen ehrenamtlichen Bürgern erbracht.

image00001
© REMO e.V.

Am 29.07.2022 konnte die Erläuterungstafel, die während der Umsetzungsphase auf die Entstehung eines LEADER-Projektes hinweist, an Katja Jedlitschka, Ansprechpartnerin für das Projekt der Gemeinde Hochdorf übergeben werden.

 

04. August 2022 - Neue Broschüre Landleben und Landlieben

Die Broschüre „Landleben und Landlieben - Der Ländliche Raum Baden-Württemberg – Daheim fängt Zukunft an“ wurde mit dem Ziel erstellt, die Vorteile des Lebens auf dem Land aufzuzeigen. Trotz der vielen Herausforderungen wie beispielsweise dem Ärzte- oder Lehrermangel, aussterbende Ortskerne, die Altersstruktur oder Fragen der Nahversorgung und Mobilität steckt der Ländliche Raum voller Potentiale. Hier gibt es einen starken gesellschaftlichen Zusammenhalt, der vor allem in Krisenzeiten zusätzlichen Rückhalt bietet, eine starke Wirtschaft und grenzenlose Natur. Die Menschen, die hier leben, wissen diese Vorzüge zu schätzen und bringen dies in der Broschüre für den Ländlichen Raum zum Ausdruck.

Hier geht´s zum Imagefilm des MLR.

03. August 2022 - Bio Musterregion Ravensburg -

Neue Veranstaltungen und Aktionen zum KLimaschutz  

In der August Ausgabe des Infobriefes der Bio-Musterregion Ravensburg erfahren Sie über die bisherigen Tätigkeiten der Bio-Musterregion sowie über vielfältige Aktionen und Veranstaltungen zum Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz.

Es wird zum Bespiel an die Nachhaltigkeitstage BW 2022 vom 23.-26. September 2022 erinnert. Unter dem Motto „Jede Tat zählt“ sind alle nachhaltig Engagierte dazu aufgerufen, sich aktiv zu beteiligen und ihre Aktionen im N!-Netzwerk sichtbar zu machen.  Bei den Nachhaltigkeitstagen können generell alle mitmachen: Privatpersonen, Kommunen, Vereine, Unternehmen, Verbände, Institutionen, Stiftungen oder Schulen. Wer Lust auf HeldeN!-Taten hat, ist herzlich eingeladen, aktiv zu werden. Die Nachhaltigkeitstage finden wieder im Zeitraum der Deutschen Nachhaltigkeitstage und der Europäischen Nachhaltigkeitswoche statt.

Weitere Infos zu dieser und vielen weiteren Veranstaltungen finden Sie im Infobrief.

25. Juli 2022 - Projekt bewilligt: Regionale Herstellung von Walnussöl 

Das Projekt zum Bau einer wasserhydraulischen Walnusspresse zur Ölherstellung wurde offiziell bewilligt. Das bedeutet für den Projektträger, dass er nun in die Umsetzung starten kann.

Das Projekt umfasst die Planung und den Bau dieser Presse, um Nussbaumhaltern eine regionale und qualitativ hochwertige Methode zur Ölherstellung zu ermöglichen. Das Besondere an dieser Presse ist, dass sie sich nach ihrer Bauweise an einer historischen Stempelpresse orientiert, jedoch die technischen Möglichkeiten der heutigen Zeit zum Vorteil hat.

Ebenfalls Teil des Vorhabens ist ein Seminarraum, in dem ein praktischer Austausch rund um die Qualitätskriterien und die Weiterverarbeitung des Presskuchens stattfinden soll.

Weitere Infos finden Sie hier.

22. Juli 2022 - Entwicklungskonzept in Stuttgart eingereicht

Noch vor der offiziellen Abgabefrist konnten wir gestern unser Regionales Entwicklungkonzept für den Zeitraum 2023-2027 beim Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Stuttgart einreichen.

Dies war für uns ein Anlass zusammen mit Regionalmanagern und Regionalmanagerinnen aus anderen Regionen persönlich nach Stuttgart zu fahren und die Konzepte als unsere Bewerbung für die neue Förderperiode einzureichen.

Abgabe REK
Abgabe der Regionalen Entwicklungskonzepte gemeinsam mit den Regionen Württembergisches Allgäu und Oberschwaben

Nun hoffen wir natürlich, dass so viele Regionen wie möglich erneut, beziehungsweise als neue LEADER-Region, ausgewählt werden. Mit einer entsprechenden Entscheidung seitens des Ministeriums wird Anfang November gerechnet.

Bis dahin laufen in der Geschäftsstelle die Abwicklungen der aktuellen LEADER-Projekte, die Begeleitung und Prüfung der Regionalbudget-Projekte, aber auch die Vorbereitungen auf die neue Förderperiode.

20. Juli 2022 - Förderlinie "Spitze auf dem Land!" startet in neue

Auswahlrunde

Mit der Förderlinie „Spitze auf dem Land! Technologieführer für Baden-Württemberg“ unterstützt das Land innovative Projekte von kleinen und mittleren Unternehmen im Ländlichen Raum. Bewerbungen für die nächste Auswahlrunde sind bis zum 31. August 2022 möglich. Die Antragstellung erfolgt schriftlich bis dahin durch die Gemeinden in Zusammenarbeit mit den Unternehmen.

Die Förderlinie „Spitze auf dem Land! Technologieführer für Baden-Württemberg“ richtet sich an innovationsorientierte Unternehmen, die das Potenzial haben, einen Beitrag zur Technologieführerschaft Baden-Württembergs zu leisten. Diese Unternehmen sind von besonderer Bedeutung für den Ländlichen Raum, da sie die ausgeglichene Struktur Baden-Württembergs prägen und Kernelemente für Innovationen und Zukunftsfähigkeit sind.

Kleine Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten können in der im Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) angesiedelten Förderlinie „Spitze auf dem Land! Technologieführer für Baden-Württemberg“ für ihre Investition bis zu 20 Prozent Zuschuss erhalten, mittlere Unternehmen mit weniger als 100 Beschäftigten bis zu 10 Prozent. Der maximale Förderbetrag pro Projekt beträgt 400.000 Euro.

Nähere Informationen finden Sie hier

19. Juli 2022 - Heimatkulturprojekt "GEschichten hinter der Geschichte"

bewilligt

Das Buchprojekt "Geschichten hinter der Geschichte" aus Bad Saulgau konnte vergangene Woche durch das Regierungspräsidium Tübingen bewilligt werden. In einer Trilogie werden persönliche Erzählungen von Zeitzeugen aus Bad Saulgau und Umgebung gesammelt und durch Berichte der historischen Stadtgeschichte zur NS-Zeit ergänzt. Hierbei werden einerseits die Begegnungen mit der jüdischen Gemeinschaft, mit Strafgefangenen des Saulgauer Konzentrationslagers, die Plünderung des Lebensmittellagers sowie der Einmarsch der Franzosen thematisiert, jedoch gibt es ebenso viele Alltagsgeschichten über die Kindheit in Kriegstagen und Erzählungen über hoffnungsvolle Lichtblicke aus dem "Grau des Krieges".

Diese ganz persönliche Geschichte möchte die Arbeitsgruppe SLG ("Spuren Lebendig Gemacht") würdigen und lebendig weitergeben. Zu diesem Zweck umfasst das Projekt neben der Aufarbeitung und Veröffentlichung der Erzählungen, Kooperationen mit ansässigen Schulen, dem Stadtmuseum und dem lokalen Tourismusbüro. Geplant sind unter anderem Theateraufführungen, Ausstellungen, Stadtführungen und Autorenlesungen.

Bild2Fons van Bindsbergen

An der ersten Lesung nahmen rund 800 Menschen teil © Fons van Bindsbergen

Finanziert wird das Projekt durch Spenden und ohne Gewinnerzielungsabsicht. Zudem werden 50 % der Netto-Gesamtkosten durch die LEADER-Förderung abgedeckt. Aktuell sind alle drei Bänder parallel in Arbeit und es finden erste Lesungen statt. Sobald die Trilogie erscheint, wird es eine Präsentation des Werks mit Kaufmöglichkeit geben.

Weitere Infos, erste Einblicke sowie die Spendeninformationen finden Sie auf der Webseite der Arbeitsgruppe.

Vorbestellungen sind hier möglich.