Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

AKTUELLE Informationen

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über Aktuelles rund um Verein und Förderprogramme.

18. Mai 2022 - land fördert Ausbildung in Kleinbetrieben

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus unterstützt mit dem Förderprogram des Europäischen Sozialfonds Baden-Württemberg (ESF) „Ausbildungsbereitschaft stärken REACT-EU“ kleine Unternehmen dabei, trotz der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise weiter auszubilden. Gerade für kleine Betriebe seien die Ausbildungskosten vergleichsweise hoch, sodass durch eine Förderung ein Rückgang des Ausbildungsengagement verhindert werden soll. Damit will das Land die Fachkräftesicherung und eine Erholung der Wirtschaft unterstützen.

Das Förderprogramm „Ausbildungsbereitschaft stärken REACT-EU“ richtet sich an Unternehmen mit bis zu neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die zwischen August 2021 und August 2022 einen Ausbildungsvertrag in einem dualen Ausbildungsberuf abschließen. Wenn das Ausbildungsverhältnis vier Monate nach Ausbildungsbeginn besteht und eine reguläre Vorsetzung zu erwarten ist, kann der Betrieb einen Antrag auf einen Zuschuss in Höhe von pauschal 3.500 Euro stellen. >> Hier geht's zum Infoblatt

Das Förderprogramm wird aus EU-Mitteln, die für die Reaktion auf die Corona-Pandemie vorgesehen sind, finanziert. Aus demselben Fördertopf gibt es außerdem Programme für die Förderung betrieblicher Weiterbildungen und Neuausrichtungen.

17. Mai 2022 - Ausschreibung Innovationsfond Kunst

Das Land Baden-Württemberg hat den Innovationsfonds Kunst mit einer Gesamtfördersumme von einer Million Euro ausgeschrieben.

Der Innovationsfonds Kunst ist ein wirkungsstarkes Förderinstrument der Landesregierung in der Kunst- und Kulturlandschaft Baden-Württembergs. In diesem Jahr liegt – neben der Förderung innovativer Projekte ohne thematische Zuordnung – ein besonderer Schwerpunkt auf der Unterstützung von Projekten mit ukrainischen Künstlerinnen und Künstlern und der Auseinandersetzung mit dem Klimawandel.

Bis 22. Juli 2022 können sich Kulturschaffende im Land mit Projekten bewerben.

Die Förderhöchstsumme beträgt 50.000 Euro. Die Mindestfördersumme umfasst 10.000 Euro.

16. Mai 2022 - Geologielehrpfad offiziell eröffnet

Bereits im Winter war der Geologielehrpfad im Naherholungsgebiet Tannenbühl in Bad Waldsee fertiggestellt. Die offizielle Eröffnung hat nun im Frühjahr stattgefunden. Der Geologielehrpfad beginnt dort, wo der Wald- und Baumlehrpfad enden und umfasst ein komplett neues pädagogisches Konzept. In Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Weingarten wurden weitreichende Inhalte über die Geologie rund um Bad Waldsee erarbeitet. An allen Informationstafeln gibt es QR-Codes, die mit dem Oberschwaben-Portal verlinkt sind und weitere Informationen bereithalten. Die einfachen und verständlichen Texte, ermöglichen insbesondere auch an den Klapptafeln Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, neues über das Thema Geologie zu erfahren und das erlernte Wissen direkt anhand von Quizfragen zu überprüfen. Die Lösungen sind angebrachten Klapptafeln versteckt.

Bei der Schlussabnahme und offiziellen Eröffnung bedankte sich Oberbürgermeister Matthias Henne bei allen Akteuren, die an der Umsetzung beteiligt waren. Der Geologielehrpfad wurde im Rahmen des Regionalbudget 2021 mit Fördermitteln unterstützt.

06. Mai 2022 -  Rückkehr zu Präsenzveranstaltungen

mit Bürgermeisterrunde

Am letzten Freitag, den 29.04.2022 konnten wir nach zwei Jahren Online-Sitzungen sowie zahlreichen Absagen endlich wieder in den Präsenzbetrieb übergehen.

Im Sonnenhof in Ebenweiler fand mit insgesamt 19 Teilnehmern eine Bürgermeisterrunde zum aktuellen Stand des Neubewerbungsprozesses statt.

Bürgermeisterrunde 29.04.2022
© REMO e.V.

Zu den Teilnehmern zählten natürlich die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der LAG-Kommunen, Vertreter der Landratsämter sowie die Geschäftsstelle. Geleitet wurde der Großteil der Veranstaltung von Philipp Kahl vom beauftragten Büro Neulandplus aus Aulendorf geleitet. Schwerpunkt der Sitzung waren potentielle Projekte und Ansätze für die neue Förderperiode, die zusammen mit den Teilnehmern vertieft und diskutiert wurden.

Die konkreten Ergebnisse des Neubewerbungsprozesses sowie den finalen Entwurf des Regionalen Entwicklungskonzeptes stellen wir Ihnen gerne auf unserer Abschlussveranstaltung am 23.06.2022 vor.
Weitere Informationen zur Veranstaltung folgen in Kürze.

Sie sind herzlich eingeladen!

02. Mai 2022 -  Neustart des Songwriter Festivals mit Doppelveranstaltung

Das LEADER-Projekt "Neustart Songwriter-Festival und Wohnzimmerkonzerte" aus Tafertsweiler startet nach Pandemie bedingter Zwangspause am kommenden Freitag, den 06. Mai 2022 mit einer Doppelveranstaltung wieder in die Kultur-Saison:

 

Bildervortrag, Lesung und Diskussion zum Thema „Geisterstätten/Lost Places“

Termin:

Freitag, 6. Mai 2022, Beginn 19:00 Uhr

Ort: Dorfgemeinschaftshaus Tafertsweiler

Programm:    
   



Der Tuttlinger Fotograf und Bestseller-Buchautor Arno Specht wird in einem kurzen Vortrag eine Auswahl seiner beeindruckenden Lost Places Bilder aus Berlin und der ehemaligen DDR zeigen und dabei auch  Passagen aus seinen Büchern lesen. Danach soll der Fokus auf einige Lost Places rund um Ostrach gelegt werden.

  >> Mehr Info

 

Hip-Hop Nacht mit DLIA und zwei DJs in Tafertsweiler am Freitag 6. Mai

Termin:

Freitag, 6. Mai 2022, Beginn 20:30 Uhr

Ort:

Dorfgemeinschaftshaus Tafertsweiler

Eintrtt: 8,00 € an der Abendkasse, Reservierung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Programm:   


 

 


Die Hip-Hop Band DLIA („Das Leben ist Art“) aus Oberschwaben wurde im Jahre 2016 gegründet und steht für Rapmusik mit positiver Stimmung, sozialkritischen Texten und persönlichen Geschichten. Die sechs leidenschaftlichen Musiker vereint vor allem Eins: die Liebe zu Rap, Soul und Funk.

Im Anschluss an DLIA werden zwei elektronische DJ Sets den Abend abrunden.

  >> Mehr Info

01. Mai 2022 -  Saisonstart für die Räuberbahn

Ab heute pendelt die Räuberbahn wieder jeden Sonn- und Feiertag zwischen Aulendorf und Pfullendorf, bringt Ausflugsgäste in die wildromantische Natur und bietet viele familienfreundliche Aktivitäten zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Die Radmitnahme sowie die Mitfahrt mit Gästefahrkarte ist kostenlos. Die Zugbegleiter geben jede Menge Informationen zur Bahn und zur Strecke sowie zum Räuberweg in Ostrach und zum Zinkenpfad in Pfullendorf. Die Saison endet am 16. Oktober.

Zum Saisonauftakt startete am die Räuberbahn am 1. Mai mit Ponyreiten am Ostracher Bahnhof und einem Puppenspiel. Am 8. Mai wird die Räuberbahn von einem Kamerateam von Regio TV begleitet, um Eindrücke von der Fahrt mit der Räuberbahn zu sammeln. Passend zum Muttertag verteilt der Räuber an jeden weiblichen Fahrgast eine Blume.

Viele weitere Ausflugstipps, Fahrpläne und aktuelle Veranstaltungen in und um die Räuberbahn finden sich auch auf der Website www.raeuberbahn.de

So können Sie die Räuberbahn unterstützen:

Seit 2021 können Sie als Sponsor oder aktiv im Förderverein Räuberbahn e.V. am Erhalt der Strecke mitarbeiten, als Zugbegleiter den Menschen unsere Heimat näherbringen oder als ehrenamtlicher Lokführer selbst fahren. Nachrichten gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - Tel. 07552 - 9379795

29. April 2022 -  Erstmals Praktikantin Bei remo

In der Woche vom 25. bis zum 29. April 2022 besuchte uns zum ersten Mal eine Praktikantin hier bei REMO. Jule Ayasse geht in die 11. Klasse am Störck-Gymansium Bad Saulgau und wird 2024 ihr Abitur machen.

Im Zusammenhang der BoGy-Praktikumswoche ihrer Schule entschied sie sich zu uns zu kommen. Durch die vielen verschiedenen Bereiche und Aufgabenfelder bei REMO, konnte sie so an jedem Tag verschiedenen Themenbereiche kennenlernen und dadurch täglich neue Eindrücke in diesem vielfältigen Beruf gewinnen. Sie konnte bei den Vorbereitungen wichtiger Veranstaltungen sowie der Bürgermeisterrunde am kommenden Freitag unterstützen und den Alltag im Büro der Geschäftsstelle kennenlernen.

26. April 2022 - 70 Jahre Tag des Baumes

Am 25. April war der Tag des Baumes, der deutschlandweit in diesem Jahr zum 70. Mal gefeiert wurde. Mittlerweile gilt der Tag als einer der größten Mitmachaktionen im Baum- und Waldschutz. Am gestrigen Tag wurden in vielen Landeshauptstädten mit den Ministerpräsidenten und Ministerpräsidentinnen Stadtbäume gepflanzt. Inzwischen ist der Tag des Baumes eine der größten und erfolgreichsten Mitmachaktionen im Baum- und Waldschutz. Millionen Bäume wurden schon gepflanzt. Jährlich organisieren der Bundes-, die Landes-, Kreis- und Ortsverbände der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) am 25. April den Tag des Baumes mit bundesweiten Baumpflanzungen und vielfältigen Veranstaltungen. 

Baumpflanzung zum ersten Tag des Baumes 1952

Am 25. April 1952 pflanzte der damalige Präsident der SDW Robert Lehr gemeinsam mit dem damaligen Bundespräsidenten Prof. Dr. Theodor Heuss einen Bergahorn im Bonner Hofgarten. Der Tag des Baumes wurde daraufhin von der SDW ins Leben gerufen, um auf die starken Waldverluste durch den Krieg aufmerksam zu machen. Damit wurde eine Tradition begründet, die seitdem jedes Jahr durchgeführt wird und fast sechs Millionen Bäume in die Erde brachte.

Bundesweit gibt es viele Initiativen, die sich um den Walderhalt bemühen:

 

Hier finden Sie zudem weitere Informationen über die "Waldstrategie 2050" des Landes Baden-Württemberg und über den Beitrag zum Tag des Baumes.

22. April 2022 - Aktuelle Landesprogramme

 

Förderprogramm kommunaler Straßenbau

Das Land hat 81 neue Investitionsprojekte mit einem Volumen von mehr als 200 Millionen Euro in das Förderprogramm Kommunaler Straßenbau 2022 aufgenommen. Darunter sind zahlreiche Maßnahmen zur Brückenmodernisierung und zur Schaffung verkehrsberuhigter Ortsmitten. Dies bedeutet eine Verdreifachung des Förderbedarfs bei den Neuanmeldungen im Vergleich zum Vorjahr. 2021 waren es 78 Programmanmeldungen im Volumen von 68 Millionen Euro. >> Mehr Info

 

„Integration vor Ort – Stärkung kommunaler Strukturen“

Mit dem Förderaufruf „Integration vor Ort – Stärkung kommunaler Strukturen“ unterstützt das Land lokale und regionale Integrationsprojekte. Damit sollen die Teilhabechancen von Menschen mit Einwanderungsgeschichte weiter verbessert werden. Für eine finanzielle Unterstützung kommen zahlreiche Projekte von Kommunen und teilweise auch von freien Trägern in Frage. Eine Förderung von ehrenamtlichen Behördenlotsinnen und -lotsen oder kommunalen Migrantenvertretungen ist genauso möglich wie beispielsweise die Einrichtung von Begegnungsräumen und Willkommenstreffpunkten. Aber auch Initiativen zur psychosozialen Unterstützung von Geflüchteten, die physischen und psychischen Belastungen ausgesetzt sind, können eingereicht werden. Die Antragsfrist für die Förderrunde 2022 endet am 3. Juni 2022. >> Mehr Info

 

„Klimaschutz und Wertschöpfung durch Wasserstoff“

Für das neue Förderprogramm "Klimaschutz und Wertschöpfung durch Wasserstoff (KWH2)" werden rund 20 Millionen Euro bereitgestellt. Die Landesregierung kann damit heimische Unternehmen bei der Transformation hin zu einer klimafreundlichen Wirtschaft unterstützen. Mit dem Förderprogramm KWH2 werden für die Jahre 2022 bis 2025 unter anderem Pilot- und Demonstrationsvorhaben unterstützt, die in einem Gesamtkontext die Wertschöpfungskette Wasserstofferzeugung, -speicherung und
-transport sowie die Nutzung von grünem Wasserstoff in sogenannten Insellösungen miteinander verknüpfen. >> Mehr Info

 

Förderaufruf von Invest BW mit dem Fokus auf Digitalisierung und Künstliche Intelligenz

Mit dem Förderaufruf von Invest BW werden verschiedene Arten von Innovationen im Bereich der Digitalisierung gefördert. Dazu gehören Blockchain-Anwendungen, die Entwicklung digitaler Identitäten zur digitalen Abwicklung von Kaufvorgängen, Virtual, Augmented und Mixed Reality,  Computerspiele und Simulationen im Kontext von Ausbildungs- und Trainingsmaßnahmen sowie Technologien und Modelle für das Teilen von Daten.

Neben Innovationen im Bereich Software sind auch innovative Hardwarekomponenten mit Digitalisierungsbezug förderfähig, wozu beispielsweise Vorhaben der Hardwarekomponentenentwicklung wie im Chip-Design oder Lösungen für 5G-Anwendungen gehören. Start-ups und kleine und mittlere Unternehmen erhalten leichten Zugang zu attraktiver Förderung. Für den Förderaufruf zu Digitalisierung und Künstliche Intelligenz stehen 30 Millionen Euro bereit.

Förderanträge können beim beauftragten Projektträger VDI/VDE Innovation + Technik GmbH online eingereicht werden. Eine Antragsstellung ist bis zum 30. Juni 2022, 15.00 Uhr, möglich. >> Mehr Info