Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

AKTUELLE Informationen

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über Aktuelles rund um Verein und Förderprogramme.

26. August 2021 -  Landeswettbewerb „Baden-Württemberg blüht“ geht in die dritte Runde

Zur Würdigung besonders vorbildlicher Projekte und Maßnahmen zur Stärkung der biologischen Vielfalt im Land startet die dritte Runde des Landeswettbewerbs „Baden-Württemberg blüht“. Die Förderung der biologischen Vielfalt ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe – jeder Beitrag zählt!

Logo BW blüht

Viele Flächen auf Privatgrundstücken, in Gemeinden und Städten, in Schulen, Kindertagesstätten und rund um Behörden sind immer noch konzeptionell ungenutzt, bieten aber Raum für kleine biodiversitätsfördernde Oasen. Diese Flächen können zum Beispiel durch eine naturnahe Gestaltung aufbereitet werden und unserer heimischen Tier- und Pflanzenwelt wertvollen Lebensraum bieten.

Auch die Anlage und Pflege von Streuobstbeständen oder Biotopen in der freien Landschaft sind wichtig und können einen großen Beitrag zu mehr Artenvielfalt leisten.

Alle Akteure sind herzlich aufgefordert, ihre vorbildlichen und kreativen Projekte und Maßnahmen zur Stärkung der biologischen Vielfalt bis zum 31. Dezember 2021 beim Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz einzureichen.

Weitere Informationen finden Sie >> hier.

24. August 2021 -  LEADER-Austauschtreffen im Mittleren Oberschwaben

Die vier LEADER-Aktionsgruppen (LAG) aus dem Regierungsbezirk Tübingen, Mittlere Alb, Mittleres Oberschwaben, Oberschwaben und Württembergisches Allgäu und Vertreterinnen vom Regierungspräsidium (RP) trafen sich am 19. Juli 2021, im LEADER-Aktionsgebiet Mittleres Oberschwaben zum Austausch. Die TeilnehmerInnen besuchten die vier LEADER-Projekte „Themen- und Erlebnisweg Wasser“, „Info-Punkt“, „interaktive Naturerlebniselemente“ in Bad Saulgau und „Härle’s Hofcafé“ in Laubbach.

IMG 2082 REMO e  RP Treff
 © REMO e.V. & LEADER-Aktionsgruppe Oberschwaben
 

In der Abschlussrunde zwischen dem RP Tübingen und den Regionalmanagements wurde die aktuelle Übergangszeit zwischen der alten Förderperiode mit Ende 2020 und der neuen Förderperiode ab 2023 thematisiert. Die Regionalmanagements stecken aktuell mitten in den Vorbereitungen der Bewerbungen für die neue Förderperiode sowie der Abwicklung der Projekte aus der alten Förderperiode.

In der Übergangszeit können aktuell noch weitere Projektträger von der finanziellen Unterstützung aus dem LEADER-Förderprogramm profitieren und Projektanträge für ausgereifte Projekte beim LEADER-Regionalmanagement in Altshausen einreichen. Interessierte wenden sich dafür an die Regionalmanagerinnen Lena Schuttkowski und Laura Ditze. Weitere Informationen unter www.re-mo.org.

19. August 2021 -  Mehr „FreiRäume“ für die Kultur: Förderung für weitere gemeinschaftliche Begegnungsorte in ländlichen Regionen

Leerstehende Gebäude in ländlichen Kommunen durch künstlerische und soziokulturelle Prozesse wieder zu beleben oder bestehende Kulturorte für neue Nutzungen zu öffnen und sie zu sogenannten „Dritten Orten“ weiter zu entwickeln, ist Ziel des Förderprogramms "FreiRäume". Auch Orte der Musik sollen im ländlichen Raum entstehen: Kooperationen von Chören, Ensembles und Orchestern der Amateurmusik mit entsprechenden Partnern aus dem Profibereich sind angesprochen und eingeladen, außergewöhnliche Orte aufzuspüren, diese einzurichten und dort gemeinsame Konzerte oder musikalische Aufführungen zu zeigen.

Wie kann ein gutes Miteinander im ländlichen Raum gestärkt werden? Kommunen, Kultureinrichtungen, Vereine und bürgerschaftliche Initiativen werden über das Förderprogramm "FreiRäume" unterstützt, innovative Projekte zu entwickeln, die die Wertevermittlung im ländlichen Raum stärken, leerstehende Gebäude durch künstlerische und soziokulturelle Nutzungen wiederbeleben, Kultureinrichtungen zu Begegnungsorten weiterentwickeln und Musik an außergewöhnliche Orte bringen.

Weitere Informationen zur Ausschreibung Förderprogramm „FreiRäume“ und Förderlinie „Zukunftsmusik“ finden Sie >> hier.

17. August 2021 -  Räuberbahn-Förderverein gegründet

Nach langer Vorbereitung wurde am 19. Juli der Räuberbahn-Förderverein gegründet! Er wird das Bürgerbahn-Projektes tragen, mit dem die Räuberbahn attraktiver gemacht werden soll: Mit zusätzlichen Zügen im Winterhalbjahr zur Ergänzung des bestehenden Fahrplans und mit Erlebniszugbegleitern in den beliebten Ausflugszügen im Sommer.

Bei den Vorstandswahlen wurden Gabriele Lenz aus Pfullendorf, Richard Gentner aus Bad Saulgau und Bernd Hasenfratz aus Ravensburg jeweils mit den Stimmen aller Mitglieder zur 1. Vorsitzenden, zum 2. Vorsitzenden und zum Kassier gewählt. Kraft Amtes gehören außerdem Frank von Meißner und Bernd Mathieu zur Vorstandschaft.

„Wir freuen uns sehr über das rege Interesse und die große Anzahl an Teilnehmern“, so Katharina Szász, Projektkoordinatorin des vom Bund mit der Förderkulisse „LandMobil“ unterstützten Vorhabens. Insgesamt füllten 30 Anwesende eine Beitrittserklärung aus und wurden zu stimmberechtigten Mitgliedern. 26 davon manifestierten den Verein auch durch ihre Unterschriften auf der Gründungsurkunde. Die Aufgaben des Vereins sieht Katharina Szász in der Organisation des ehrenamtlichen Bahnbetriebs und im Marketing: „Hier braucht es kreative Köpfe und Menschen mit Interesse an ihrer Heimat und der Umgebung.“

Als nächster Meilenstein steht der Start der Triebfahrzeugführer-Ausbildung an, der für Spätherbst geplant ist. Wer also seinen Traum vom Lokführer erfüllen will und bereit ist, sich in der Freizeit zum Triebfahrzeugführer für die Nebenbahn Altshausen - Pfullendorf ausbilden zu lassen, der hat jetzt die Chance.

Wer Interesse an einer Mitgliedschaft oder der Ausbildung als ehrenamtlicher Triebfahrzeugführer hat, darf sich gerne melden! Am besten via E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder auch telefonisch zu den Geschäftszeiten unter 07552 - 93 79 795 oder unter 0174 - 150 83 79.

12. August 2021 -  Pilger-App für den Oberschwäbischen Pilgerweg Vorgestellt

Über mehr als 1.000 Kilometer verläuft der Oberschwäbische Pilgerweg durch das südliche Baden-Württemberg. Die neue App soll den Pilgerweg noch bekannter und vor allem leichter begehbar machen.

Am 5. August 2021 wurde die neue Pilger-App offiziell von Egon Oehler, Vorsitzender des Vereins "Freunde und Förderer Oberschwäbischer Pilgerweg" vorgestellt. Die App kann auch offline genutzt werden, so dass für den Betrieb keine Internetverbindung notwendig ist. Zusätzlich zu den einzelnen Etappen, enthält die App Informationen zu über 100 Gnadenorten, Topografie sowie Verpflegungs- und Übernachtungsmöglichkeiten.

Startseite App
© DataGis GmbH
 

Die App steht den Nutzern ab sofort kostenlos zur Verfügung und kann im Google-Play Store oder Apple Store heruntergeladen werden. Weitere Informationen zur App finden Sie >> hier.

Bei dem Projekt handelt es sich um ein Kooperationsprojekt der LEADER-Regionen Mittleres Oberschwaben, Oberschwaben, Mittlere Alb und Württembergisches Allgäu. Das Projekt wurde im Rahmen des Regionalbudgets umgesetzt und wird mit Fördermitteln vom Bund, vom Land Baden-Württemberg und der Stadt Bad Saulgau bezuschusst.

11. August 2021 -  5. Singer-Songwriter Festival in Tafertsweiler

Am Sa/So 21.-22. August findet, gefördert durch LEADER Mittleres Oberschwaben sowie den Schwäbischen Chorverband, das 5. Singer-Songwriter Festival in Tafertsweiler statt. Die Veranstalter vom Gesangverein Ostrach und der Dorfgemeinschaft Tafertsweiler haben aus ca. 150 Bewerbungen ein Programm zusammengestellt, dass auch den Vergleich mit viel größeren Festivals nicht scheuen braucht.

Am Samstag treten mit Udo Lindenberg Panikpreisträgerin FEE. & Band aus Frankfurt a. Main sowie den großartigen The Magic Mumble Jumble aus den Niederlanden Bands aus dem Profibereich an. Hinzu kommen am Samstag weitere Acts aus dem Funk, Punk und Indie-Folk Genre sowie zum Abschluss ein DJ-Set (Goa). Aber auch eine Offene Bühne wird es vorab (16 bis 17.30 Uhr) wieder geben, wo jeder der möchte mit ein/zwei Songs oder einer Performance
auftreten kann.

Der Sonntag startet klassisch mit einem Open Air Gottesdienst und Chorgesang. Der eintrittsfreie Sonntagnachmittag ist als chilliger Familiennachmittag mit mediterranen Klängen von der italienischen Singer-Songwriterin Sandra dell' Anna und ihrer Band Pizzico di Sole angelegt. Urlaubsfeeling bei Kaffee und selbstgemachten Kuchen, Slash-Eis, passenden Cocktails oder Kaltgetränken. Dazwischen wird der Kinderchor für das Publikum singen. Am frühen Abend geht's mit Rocketman und The Voice-Abräumer Andreas Kümmert und anschließend Siyou'n'Hell (Gospelqueen meets Basslegende Helmut Hattler) mit echten Hochkarätern der deutschen Musikszene ans Werk. Den Abschluß werden The Anythings machen. Die älteste Beatband der Region aus Mengen spielt Klassiker von den Stones, The Who, The Lords, Hendrix usw.. Es darf endlich wieder getanzt werden!

Es gelten an beiden Tagen die 3G-Regeln sowie eine Zuschauerbegrenzung auf 200 Personen. Nur so ist auch echtes Festivalfeeling ohne feste Sitzplätze möglich. Das Tagesticket kostet 12 bis 15 €. Das Kombiticket Sa+So gibt es für 20 bis 25 €. Schnell zugreifen solange es noch Tickets gibt!

10. August 2021 -  In Ampfelbronn kann man nun rund um die Uhr regionale Produkte direkt vor Ort erwerben

Seit 1990 ist die Direktvermarktung des eigen erzeugten Limousin-Fleisches ein wichtiger Bestandteil des Betriebs der Familie Spieler. Die Familie verfolgt die Vision, dass sie „von der Geburt bis auf den Teller“ alle Faktoren in der Fleischerzeugung selbst bestimmen können und direkt für den Endkunden erreichbar machen. Familie Spieler liegt es am Herzen, den Kunden vor allem auch einen Einblick zu geben, wo ihre Lebensmittel herkommen. Deshalb haben die Endverbraucher vor Ort die Möglichkeit direkt einen Einblick in die Tierhaltung zu erhalten.

Das bisherige Konzept der Direktvermarktung bestand in der Vermarktung von Fleischpaketen auf Bestellung. Damit war das Angebot nur für eine bestimmte Kundengruppe ansprechend und vor allem termingebunden. Durch den neuen Kühl- sowie Tiefkühlwarenautomat konnte das Fleischangebot für eine deutlich breitere Kundengruppe zugänglich und jederzeit erreichbar gemacht werden. Neben den eigenen Fleischprodukten werden weitere verschiedene Produkte aus der Region angeboten.

Inaugenscheinnahme REMO
© REMO e.V.
 

Am 2. August hat die LEADER-Geschäftsstelle gemeinsam mit Bürgermeister Guntram Grabherr eine Inaugenscheinnahme des Projektes vor Ort durchgeführt und der Projektträger erhielt von der LEADER-Geschäftsstelle den Aufkleber, welcher auf die Förderung mit Bundes- und Landesmitteln hinweist.

05. August 2021 - Exkursion "LEADER-Projekte erleben"

Tag der Regionen Logo Screen Standard Quer Ohne Claim
Die Regionalentwicklung Mittleres Oberschwaben (REMO) bietet am Freitag, 10. September erneut eine Exkursion zu umgesetzten Projekten in der Region an. Von 14 bis etwa 17:30 Uhr werden geförderte Projekte besucht und Projektträger berichten über deren Entstehung und Umsetzung.

Vorgesehen ist die Besichtigung von insgesamt vier umgesetzten Projekten aus Bad Waldsee, Volkertshaus, Zollenreute und Aulendorf:
 
  • Naturerlebnisraum Totholzwand in Bad Waldsee (Kleinprojekt)
  • Führung durch den NaturRaum Blau in Volkertshaus
  • Besichtigung des Dorfstadels mit Backhaus in Zollenreute
  • Adventure Golf Anlage in Aulendorf
Die Projektträger werden die Projekte vorstellen und über die Entstehung und Umsetzung ihrer Projekte berichten.

Treffpunkt ist um 13:50 Uhr am Fürstlichen Golf- und Natur-Resort, Hopfenweiler 9, 88339 Bad Waldsee. Anschließend Weiterfahrt (privat) nach Volkertshaus, Zollenreute und Aulendorf. Um eine vorherige Anmeldung bis 27.08.2021 (Mail/Telefon) wird gebeten.

04. August 2021 -  Neues Infoblatt der Bio-Musterregion Ravensburg

Infobrief

Aktuelles, Informationen und Termine rund um die Bio-Musterregion Ravensburg erhalten Sie unter Infoblatt der Bio-Musterregion Ravensburg.

Sie möchten auch gerne regelmäßig Informationen erhalten dann melden Sie sich gerne bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.