Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

AKTUELLE Informationen

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über Aktuelles rund um Verein und Förderprogramme.

25. Mai 2021 - Inaugenscheinnahme auf dem Geflügelhof Baur

Das erste Kleinprojekt 2021 "Verkaufsautomat" in Hopferbach konnte erfolgreich umgesetzt werden. Am 19. Mai 2021 wurde vor Ort eine Inaugenscheinnahme des Projektes durchgeführt und der Projektträger erhielt von der LEADER-Geschäftsstelle den Aufkleber, welcher auf die Förderung mit Bundes- und Landesmittel hinweist.
 
IMG 2064 Remo
© REMO e.V.
 
Vor fünf Jahren hat Herr Baur den ersten Eierautomaten aufgestellt und vor drei Jahren baute er einen neuen Hühnerstall dazu, der sich direkt an der Straße befindet. Um sein Sortiment zu erweitern und auszubauen wurde ein größerer Verkaufsautomat angeschafft. Neben den Eiern können nun weitere Produkte, wie Kartoffeln, Nudeln, Rapsöl, Butter, Milch, Käse, Marmelade, Grillfleisch und Getränke angeboten werden. „Mit unserem neuen Automaten konnten wir schon in der kurzen Zeit, in der er in Betrieb ist, eine starke Steigerung der Kundenbesuche verzeichnen“ erzählt Herr Baur.
 
Mit dem Automaten soll die Grundversorgung in Hopferbach und den umliegenden Ortschaften mit guten und regionalen landwirtschaftlichen Produkten verbessert werden. Das Projekt wird durch die LEADER-Aktionsgruppe Mittleres Oberschwaben mit 80 % aus Mitteln des Förderprogramms Regionalbudget unterstützt.

21. Mai 2021 - Zwei neue Projekte zur LEADER-Förderung ausgewählt

Bei der letzten Auswahlsitzung des LEADER-Steuerungskreises am 18.05.2021 konnten zwei neue LEADER-Projekte ausgewählt und beschlossen werden. Die Projektträger reichten ihre Projektanträge im Rahmen des 11. Projektaufrufs bei der LEADER-Geschäftsstelle ein.

Zur Förderung der ausgewählten Projekte stehen ca. 31.000 Euro EU-Mittel zur Verfügung. Die Vorhaben sind thematisch den Handlungsfeldern Landentwicklung sowie Tourismus und Naherholung zuzuordnen. Ausgewählt sind:
 
  • Obstauflesemaschine (privat)
  • Natur- und 3D Bogensport-Zentrum (privat)
Mit dem positiven Beschluss durch den LEADER-Steuerungskreis haben die Projekte den ersten Schritt zur Förderung bereits geschafft. Nun können die Projektträger ihre Anträge bei der entsprechenden Bewilligungsstelle einreichen. Dort werden die Unterlagen geprüft und offiziell bewilligt. Erst dann können die Projekte mit der Umsetzung starten.
 
Weitere Informationen zu den LEADER-Projekten gibt es in der >> Projektdatenbank.

19. Mai 2021 - Es sind noch Restmittel zu vergeben!

Ab sofort läuft der Restmittel-Projektaufruf für Kleinprojekte 2021 der LEADER-Aktionsgruppe Mittleres Oberschwaben. Es stehen insgesamt noch 12.896 Euro Fördermittel zur Verfügung.

Privatpersonen, Kommunen, Unternehmen, Vereine, Verbände und Landwirte sind bis 4. Juni 2021 dazu aufgerufen, ihre Projektideen einzureichen. Eine Grundvoraussetzung ist, dass die Projekte im Aktionsgebiet umgesetzt werden. Zur Region Mittleres Oberschwaben zählen die Gemeinden des GVV Altshausen, Aulendorf, Bad Waldsee, Bergatreute, Fronreute, Horgenzell, Wilhelmsdorf, Wolpertswende, Bad Saulgau, Illmensee, Ostrach, Bad Schussenried, Eberhardzell, Hochdorf und Ingoldingen.

Beantragt werden können Kleinprojekte, die in Planung und Umsetzung nicht mehr als 10.000 € netto kosten. Der Fördersatz beträgt 80% der Nettokosten. Die Mindestfördersumme liegt bei 1.600 € und es müssen weitestgehend investive Projekt sein sowie auf einen längeren Nutzungszeitraum angelegt sein. Die Maßnahmen dürfen derzeit noch nicht begonnen haben, aber das Vorhaben muss grundsätzlich bis Oktober 2021 umgesetzt werden können.

Interessierte sollten sich schnellstmöglich bei der LEADER-Geschäftsstelle in Altshausen melden. Wir freuen uns auf Ihre Projektideen!

Weitere Informationen zum Regionalbudget finden Sie >> hier

18. Mai 2021 - Bio-Musterregion veröffentlicht BioGenuss-Radtouren

Die Pfingstferien stehen vor der Tür! Die neuen BioGenuss-Radtouren der Bio-Musterregion Ravensburg bieten jetzt eine willkommene Abwechslung. Auf drei Routen innerhalb des Landkreises kann eine Radtour zum Genusserlebnis werden. Unter dem Motto „BioGenuss-Radtouren – Radelnd unsere Bio-Heimat erFAHREN“ führen die Touren an verschiedenen Bio-Höfen oder Bio-Verarbeitern vorbei und bieten die Möglichkeit Bio-Köstlichkeiten direkt am Ort der Erzeugung zu erwerben und ganz nebenbei noch etwas über die unterschiedlichen Betriebe und deren Besonderheiten zu lernen. „So wollen wir die Verbraucherinnen und Verbraucher in Kontakt mit unseren Bio-Landwirt/innen bringen und die Vor-Ort-Vermarktung bewerben“, sagt Katharina Eckel, Regionalmanagerin der Bio-Musterregion Ravensburg und Initiatorin des Projektes.

Drei Rundtouren stehen momentan zur Verfügung. Diese befinden sich um Leutkirch im Allgäu, Bad Waldsee, Wolfegg, Amtzell, Bodnegg und Waldburg. Genaue Informationen gibt es unter www.biomusterregionen-bw.de/biogenuss-radtouren.

12. Mai 2021 - Rekordbeteiligung beim STADTRADELN 2021

Der Wettbewerb STADTRADELN geht in die nächste Runde. Die Teilnehmenden sammeln bis September Radkilometer. In Baden-Württemberg machen deutlich mehr Kommunen und Landkreise mit als in den Vorjahren.
 
Die Gesundheit fördern, das Klima schonen und auf motivierende Weise das Fahrrad als zeitgemäßes und praktisches Verkehrsmittel entdecken: Darum geht es beim jährlichen bundesweiten Radfahrwettbewerb STADTRADELN. Ziel ist nicht, möglichst schnell zu fahren, sondern in einem lokal definierten Aktionszeitraum zwischen 1. Mai und 30. September innerhalb von drei Wochen die meisten Menschen zum Mitmachen zu motivieren und im Team möglichst viele Kilometer zu sammeln. Der Wettbewerb erfreut sich seit Jahren wachsender Beliebtheit. Einen deutlichen Zuwachs verzeichnet das STADTRADELN bei den teilnehmenden Städten und Gemeinden: Ihre Anzahl ist von 350 im Vorjahr auf aktuell bereits über 400 gestiegen. Besonders erfreulich sind auch hier die vielen neuen Starter: 111 Kommunen sind zum ersten Mal bei dem Wettbewerb dabei.
 
Auch die REMO-Gemeinden Bad Schussenried, Bad Saulgau, Bad Waldsee, Aulendorf, Horgenzell, Ebenweiler, Fleischwangen, Bergatreute und Altshausen beteiligen sich im Jahr 2021 am STADTRADELN.
 
Weitere Informationen finden Sie >> hier.

10. Mai 2021 - IMPULS – Das neue Förderprogramm für Amateurmusik in ländlichen Räumen

Im Rahmen des Förderprogramms NEUSTART KULTUR stellt Kulturstaatsministerin Monika Grütters mit dem neuen Förderprogramm IMPULS 10 Millionen Euro für die Amateurmusik in ländlichen Räumen bereit. Die Förderung soll den Musizierenden Impulse und Motivationshilfen zur nachhaltigen Stärkung und erhöhter Sichtbarkeit für den zeitnahen Neustart ermöglichen. Die Ensembles sollen zur schnellen Wiederaufnahme der Proben- und Konzerttätigkeit befähigt werden und Unterstützung bei durch die Pandemie beschleunigten Transformationsprozessen in den Bereichen (Wieder)gewinnung von Mitgliedern und Digitalität erhalten.
 
Fördermodule 
  • Modul A: Kreativer Neustart, z.B. durch Gemeinschaftskonzerte oder innovative Proben- und Aufführungsformen
  • Modul B: Mitgliedergewinnung, z.B. durch neue Formen der Ansprache oder Projekte mit breiter Teilhabe und Diversität
  • Modul C: Strukturstärkung, z.B. durch Weiterbildungen, Organisationsentwicklung, digitales Arbeiten
Die Antragsstellung ist bis zum 31. Mai 2021 möglich. Die im Antrag gestellten Fragen in gesammtelter Form sowie die Mustertabelle für die Kostenkalkulation finden Sie hier zur Vorbereitung des Online-Antrags.
 
Weitere Informationen zum Förderprogramm finden Sie >> hier.

07. Mai 2021 - 30 Jahre LEADER

30 Jahre LEADER sind „gelebtes Europa vor Ort“ für und mit den Bürgerinnen und Bürgern

leader 30yrs image web en

LEADER steht für „Liaison Entre Actions de Développement de l'Économie Rurale“ (Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft). Dabei handelt es sich um einen von der Europäischen Kom­mission entworfenen Regionalentwicklungsansatz, der seit 30 Jahren in ganz Europa erfolgreich umgesetzt wird. Er ermöglicht ortsansässigen Akteuren die Teilhabe an der Planung und Ausführung von Strategien, an der Herbeiführung von Entscheidungen und an der Verteilung von Mitteln zur Entwicklung des ländlichen Raums in ihrer Region.

Heute ist der größte Teil der ländlichen Räume in der EU durch LEADER abgedeckt. Fast 4.000 LEADER-Aktionsgruppen setzen mit motivierten Akteuren und durch die Unterstützung verantwortungsvoller Politiker Bottom-up-Strategien in ihren Regionen um. Kaum etwas charakterisiert LEADER wohl besser als das Zitat von Friedrich Wilhelm Raiffeisen: Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das schaffen viele.“

Die LEADER-Aktionsgruppe Mittleres Oberschwaben ist seit 2015 eine LEADER-Region. Seither konnten viele tolle Projekte für die Region entwickelt und umgesetzt werden.

Vor dem Hintergrund der im Jahr 2023 beginnenden neuen Förderphase startete bereits im Herbst 2020 das Interessenbekundungsverfahren zur Auswahl der neuen LEADER-Aktionsgruppen, dem sich nunmehr das eigentliche Auswahlverfahren anschließt. Auch die LEADER-Aktionsgruppen aus dem Regierungsbezirk Tübingen Mittleres Oberschwaben, Württembergisches Allgäu, Mittlere Alb und Oberschwaben möchten wieder als LEADER-Regionen ausgewählt werden und befinden sich demnach gerade im Neubewerbungsprozess. Hier dürfte es spannend werden, wie sich die LEADER-Aktionsgebiete in Zukunft aufstellen.

04. Mai 2021 - Virtuelle Europawoche

Vom 1. bis 9. Mai 2021 können unter rund 40 Online-Beiträge aus ganz Baden-Württemberg wie Grußworte, Filme, Online-Veranstaltungen, Quizze angesehen und allerlei Wissenswertes zu Europa und der EU erfahren werden.

Die Europawoche wird seit 1995 rund um den Europatag der EU am 9. Mai bundesweit durchgeführt. Jedes Jahr beschließt die aus Vertretern der deutschen Länder zusammengesetzte Europaministerkonferenz (EMK), wann die Europawoche in Deutschland veranstaltet wird. An der jährlichen Europawoche beteiligen sich neben Bund und Ländern zahlreiche Europaverbände, Kommunen, Landkreise und weitere Europaakteure mit einer Vielzahl an Beiträgen und Veranstaltungen, um den Bürgerinnen und Bürgern das geeinte Europa näher zu bringen. Der 9. Mai ist als so genannter „Europatag“ ein Symbol der Europäischen Einigung. Er geht zurück auf die Rede des damaligen französischen Außenministers Robert Schuman vom 9. Mai 1950 über seine Vision eines vereinten Europas („Schuman-Erklärung“), mit der er den Grundstein für die Europäische Union legte.

Weiter Informationen finden Sie >> hier.

29. April 2021 - bundesweites Online-LEADER-Treffen 2021

Am 20. und 21. April 2021 veranstaltete die Deutsche Vernetzungsstelle Ländlicher Räume (DVS) das bundesweite Online-LEADER-Treffen. In diesem Jahr wurde in die Zukunft der ländlichen Räume und LEADER auf allen Ebenen geschaut und rund 250 LEADER-Akteure hatten die Möglichkeit an einer virtuellen Exkursion durch die Eifel teilzunehmen. Auch die Geschäftsstelle von REMO war beim Online-LEADER-Treffen mit dabei.

Am zweiten Tag ging es um Resilienz in LEADER und es wurde in moderierten Länderarbeitsgruppen mit den LEADER-Verantwortlichen des jeweiligen Bundeslandes diskutiert.

Wie es in den nächsten Monaten und in der neuen Förderperiode weitergeht und was jetzt schon getan wird, war ebenfalls Thema der Veranstaltung. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der LEADER-Aktionsgruppen (BAGLAG) als bundesweite Interessenvertretung informierte natürlich auch über ihre Aktivitäten.