Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

AKTUELLE Informationen

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über Aktuelles rund um Verein und Förderprogramme.

15. September 2020 - Jugend bewegt

Workshopreihe der Deutschen Vernetzungsstellle Ländliche Räume in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Verein BildungsCent
 

Online-Anmeldung

Was bewegt Jugendliche und wie können sie an den aktuellen Entwicklungen gleichberechtigt teilhaben? Der Schlüssel liegt bei den richtigen Themen – Themen, die junge Menschen wirklich bewegen und interessieren. In drei Online-Workshops werden Praxisprojekte vorgestellt und analysiert.

29. September 2020 - Jugend bewegt DEMOKRATIE

In dem zweistündigen Workshop wird das Argutraining des Vereins "Gegen Vergessen, für Demokratie e.V." vorgestellt und in der Gruppe angewendet. Hierbei wird geübt, wie man auf herabsetzende oder ausgrenzende Äußerungen im Alltag reagieren und so eine demokratische Kommunikationskultur fördern kann.

29. Oktober 2020 - Jugend bewegt UNSER ESSEN und KLIMASCHUTZ

Es wird unter anderem thematisiert, was unser Essen mit dem Klima zu tun hat. Dabei werden Praxisbeispiele vorgestellt, etwa das Bildungsprojekt foodture vom BildungsCent e.V. (angefragt).

10. Dezember 2020 - Jugend bewegt REGIONALENTWICKLUNG

Wie können Jugendliche an der Entwicklung ihrer Region gleichberechtigt teilhaben?  – insbesondere im Hinblick auf die neue LEADER-Förderperiode, werden Möglichkeiten und gute Beispiele unter die Lupe genommen, etwa anhand des Jugendbeirats mit eigenem Jugendfonds in der Region Saale-Holzland.

Die Online-Workshop-Reihe „Jugend bewegt …“ richtet sich an Multiplikatoren im ländlichen Raum, die einen Bezug zur jugendlichen Zielgruppe haben (etwa Klimaschutzmanager, Regionalmanager, Jugendpfleger, innovative Bildungseinrichtungen) und natürlich an engagierte Jugendliche selbst.

10. September 2020 -  Ein weiteres LEADER-Projekt wurde bewilligt

Das Projekt "Natürlich - Bildungsstätte mit Pensionsbetrieb" in Kreenried hat die Bewilligung erhalten. Die LEADER-Geschäftsstelle freut sich, dass ein weiteres Projekt in die aktive Umsetzungsphase starten kann.

20200630 130242 Schnetz Fischer  20200911 113454 Schnetz Fischer
© Ramona Schnetz-Fischer
 

Der vorhandene Wohnbereich des Hauses soll zu einem Kursort mit Übernachtungsmöglichkeit und Selbstversorgerküche umgebaut werden. Hier sollen Kurse zur Bildung, vor allem im Bereich Nachhaltigkeit, Natur, Gesundheit und Lebensgestaltung stattfinden. Es wird nicht nur das eigene Kursangebot angeboten, sondern es gibt auch eine Plattform für selbständige Dozenten, inkl. der kompletten Kursabwicklung und der Vermittlung von lokalen Lebensmittelproduzenten bzw. Caterern. „Leerstände“ sollen mit Rad-, Wander- und nachhaltigem Tourismus belegt werden. Außerdem werden Planungen und Konzepte für Gelände und soziale Projekte (z.B. Ganztagesbetreuung in Schulen) erstellt.

08. September 2020 -  Zwei weitere LEADER-Projekte wurden bewilligt

Die beiden Projekte "Härle's Hofcafé" in Laubbach und "Adventure Golf Anlage" in Aulendorf haben eine Bewilligung erhalten. Die LEADER-Geschäftsstelle freut sich, dass nun zwei weitere Projekte in die aktive Umsetzungsphase starten können.

Ziel des Projektes "Härle's Hofcafé" ist es, den Verbrauchern moderne Landwirtschaft näher zu bringen. Deshalb hat sich der Projektträger entschlossen eine Einkehrmöglichkeit für Radfahrer, Familien und sonstigen Besuchern zu ermöglichen. Hierbei haben sie dann auch die Möglichkeit regionale Produkte zu erwerben. Ein Schwerpunkt des Hofcafés soll die Bäckerei sein. Im Kernort Ostrach befindet sich derzeit keine Bäckerei mit eigener Brotherstellung. Der Projektträger will dadurch, die Grundversorgung von Brot und Kleingebäck, für die Bevölkerung wieder sicherstellen. Hierbei legt der Projektträger großen Wert auf Transparenz und Zutaten aus der Region. Die LEADER-Geschäftsstelle wird dem Projekträger noch die Erläuterungstafel überreichen, die während der Umsetzungsmaßnahme auf die Entstehung eines LEADER-Projekts hinweist.

IMG 1953 REMO e  IMG 1956 REMO e
© REMO e.V.
 

Das Vorhaben "Adventure Golf Anlage" umfasst den Bau bzw. die Gestaltung einer Adventure Golf Anlage auf einer freien Fläche neben dem Hofgut Tiergarten in Aulendorf. Insgesamt soll ein - mit 18 vielseitig modellierten Bahnen aus naturidentischem Kunstrasen versehener Golfpark - mit natürlichen Hindernissen und anspruchsvollen Geländeverformungen erstellt werden. Zur Ausführung kommen eine Modellierung des heute ebenen Geländes und die Einbeziehung von Wasserflächen. Die LEADER-Geschäftsstelle hat dem Projektträger am 3. September 2020 die Erläuterungstafel überreicht, die während der Umsetzungsmaßnahme auf die Entstehung eines LEADER-Projekts hinweist.

IMG 1948 REMO e  IMG 1952 REMO e
© REMO e.V.

03. September 2020 - NEUES Projekt zur Förderung Ausgewählt

Die LEADER-Geschäftsstelle hat vom Land die Zusage erhalten, dass für das Projekt "Anschaffung einer stationären Presse für Wertstoffe aus der Landwirtschaft" zusätzlichen Fördermittel zur Verfügung stehen.
 
Ziel des Projektes ist es, bestehende Verwertungspotenziale weitgehend auszuschöpfen und durch frühzeitige Trennung möglichst sortenreine, wertstoffhaltige Stoffe für den Recyclingprozess zu gewinnen. Die einzelnen Landwirte können Ihre Agrarkunststoffe direkt anliefern, oder bei größeren Mengen werden Stoffe direkt abgeholt. Inzwischen gibt es organisierte Sammlungen bei Genossenschaften oder Maschinenringen. Hier werden an bestimmten Tagen Container in Umkreis von 50 km aufgestellt, an denen die Agrarkunststoffsammlungen stattfinden.
 
Mit der positiven Auswahlentscheidung vom Land hat das Projekt den ersten Schritt zur Förderung bereits geschafft. Nun kann der Projektträger den Antrag bei der entsprechenden Bewilligungsstelle einreichen. Dort werden die Unterlagen geprüft und offiziell bewilligt. Erst dann kann das Projekt starten.
 
Weitere Informationen zu den LEADER-Projekten gibt es in der >> Projektdatenbank.

01. September 2020 - NEUES BIOBLÄTTLE DER BIO-MUSTERREGION BIBERACH

Bio Blättle

Aktuelles, Informationen und Termine rund um die Bio-Musterregion Biberach erhalten Sie unter Newsletter der Bio-Musterregion Biberach.

Sie möchten auch gerne regelmäßig Informationen erhalten dann melden Sie sich gerne bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

27. August 2020 - Neuer Infobrief der Bio-Musterregion Ravensburg

Infobrief

Aktuelles, Informationen und Termine rund um die Bio-Musterregion Ravensburg erhalten Sie unter Infoblatt der Bio-Musterregion Ravensburg.

Sie möchten auch gerne regelmäßig Informationen erhalten dann melden Sie sich gerne bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

25. August 2020 - Unternehmensnachfolge im Ländlichen Raum

In welche Hand übergebe ich mein Unternehmen und wann ist der richtige Zeitpunkt dafür? Mit dieser Frage sind jährlich mehrere tausend Betriebe in Baden-Württemberg konfrontiert, vor allem Mikro- und Kleinunternehmen, die weniger als 10 bzw. 50 Mitarbeiter/-innen beschäftigen. Gesunde Unternehmen und der Erhalt wertvoller Arbeitsplätze in der Fläche sind die Basis der baden-württembergischen Wirtschaftskraft.
 

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg und das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg haben deshalb diese Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen, die dazu beitragen soll, die Unternehmensnachfolge im Ländlichen Raum zu sichern.

Die Veranstaltungen wenden sich explizit an Mikro- und Kleinunternehmen im Bereich Industrie, Handwerk, Dienstleistungen, Gastronomie und Handel, die im Ländlichen Raum angesiedelt sind sowie an Betriebe in der Land- oder Forstwirtschaft. Auch potenzielle familieninterne und -externe Nachfolgerinnen und Nachfolger möchten wir erreichen.

Weiter Informationen finden Sie >> hier.

20. August 2020 - 1,7 Millionen Euro für 20 Projekte im Ländlichen Raum

Das Land unterstützt Unternehmen im Ländlichen Raum mit einer Sonderausschreibung und fördert 20 umsetzungsreife Projekte über das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum mit 1,7 Millionen Euro.

Im Rahmen der Juli-Entscheidung konnten bereits zehn wichtige Projekte eingeplant werden, nun war dies für 20 weitere Projekte mit einem Gesamtfördervolumen von 1,7 Millionen Euro möglich. Das angestoßene Investitionsvolumen liegt bei 17 Millionen Euro.

Noch bis Ende August können Unternehmen über die Gemeinden weitere kurzfristige Aufnahmeanträge stellen. „Mit dem an die aktuelle Situation angepassten Förderweg trägt das ELR dazu bei, auch in dieser, von Unsicherheit geprägten Zeit effiziente Strukturhilfe zu leisten“, sagte der Minister. Der Ländliche Raum in Baden-Württemberg soll seine in der Fläche beeindruckende wirtschaftliche Stärke beibehalten. „Dieses Ziel genießt höchste Priorität und ich bin überzeugt davon, dass die aufgenommenen Projekte dazu einen guten Beitrag leisten werden“, so der Minister abschließend.

Weitere Informationen zum Förderprogramm finden Sie >> hier.

18. August 2020 - Zukunftsfähige Ländliche Räume – auf dem Weg zur Bürgerkommune

Wie kann eine Bürgerkommune funktionieren? Was ist partizipatorische Demokratie, wie lässt sie sich organisieren und wo fängt man am besten an?
 
Zukunftsfähige, vitale ländliche Räume – dieses Ziel steht im Fokus der zu realisierenden Gleichwertigen Lebensverhältnisse in Deutschland. Die Kommission Gleichwertige Lebensverhältnisse der Bundesregierung hat das bürgerschaftliche Engagement als einen außerordentlich wichtigen Faktor für die Gestaltung der Transformationsprozesse in ländlichen Räumen herausgestellt.
 
In der Veranstaltungsreihe wird das Konzept und Leitbild der Bürgerkommune vorgestellt. Es verspricht, die Ressourcen und Kapazitäten der BürgerInnen im Teamworking mit Verwaltung und Politik optimal einzusetzen und zu steuern. Die dadurch ermöglichte Erfahrung der eigenen Wirkmächtigkeit als BürgerIn, kann zur Stärkung der Demokratie beitragen. Diskutieren Sie Voraussetzungen und Erfahrungen auf dem Weg zu einer erfolgreichen Bürgerkommune. Die Tagung zeigt zudem zahlreiche Praxisbeispiele, die als Anregung dienen. Zum Netzwerken wird es genügend Gelegenheiten geben.
 
Tagungsort
Am Münster 11 | 88499 Altheim-Heiligkreuztal (Kreis Biberach)
Näheres zu Ort und Anfahrt auf www.kpunktland-drs.de
 
Tagungsbeitrag
50,- € inkl. Brezelfrühstück, Mittagessen und Nachmittagskaffee
Anmeldung bis Mittwoch, 14.10.2020 auf www.kpunktland-drs.de
 
Veranstaltende

K-Punkt Ländliche Entwicklung, Evangelische Akademie Bad Boll

Die REMO-Geschäftsstelle unterstützt die Tagung als Kooperationspartner.

Weiter Informationen finden Sie >> hier.