Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

REGIONALBUDGETPROJEKTE

Hier finden Sie alle Regionalbudgetprojekte, die einen positiven LSK-Beschluss erhalten haben. 

Handlungsfeld 1: Regionale Wirtschaft

Verkaufsautomat (24/7) beim Lädele

Ort: Bad Saulgau
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Regionale Wirtschaft
GAK: Kleinstunternehmen der Grundversorgung
Beschlussdatum:
25.02.2021
Projektstatus:
in Antragstellung

Damit auch eine Versorgung mit Produkten außerhalb der Schließzeiten des Verkaufsstandes sicher gestellt werden kann, soll im Außenbereich des Verkaufsstandes ein Selbstbedienungsautomat aufgestellt werden. Hier möchte der Projektträger entsprechende Grundnahrungsmittel anbieten, damit sich die Kunden zu jeder Tag- und Nachtzeit mit Nahrungsmitteln versorgen können. Für ältere Menschen die auf dem Land wohnen und nicht mehr mit dem Auto Ihre Lebensmittel in der Stadt einkaufen können, bietet der Verkaufsautomat eine Grundversorgung.

Verkaufsstand für eigene und regionale Produkte auf dem Land

Ort: Bad Saulgau
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Regionale Wirtschaft
GAK: Kleinstunternehmen der Grundversorgung
Beschlussdatum:
25.02.2021
Projektstatus:
in Antragstellung

Der Projektträger verkaufte bisher seine eigenen Produkte, wie Eier, Saft, Obst und Gemüse in einem kleinen Gartenhäuschen. Für Mütter mit Kinderwagen oder ältere Menschen mit Rollator ist das bisherige Gartenhäuschen allerdings nicht geeignet, da zu wenig Platz ist. Auch die Außenanlage sind bisher nur mit Hackschnitzel aufgefüllt, so dass der Zugang zum Lädele uneben ist. Deshalb hat sich der Projektträger dazu entschlossen einen größeren Verkaufsstand mit ebener Zugangsebene zu bauen. Für Radfahrer hat der Projektträger bereits eine Palettensitzbank gezimmert, damit diese sich Vorort ausruhen können.

Durch das Verkaufsangebot vor Ort können die Einwohner, ob jung oder alt, bequem zu Fuß Ihren Einkauf tätigen und müssen nicht mit dem Auto in einen anderen Ort oder in die Stadt fahren.

Tiefkühlwarenautomat

Ort: Bad Saulgau
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Regionale Wirtschaft
GAK: Kleinstunternehmen der Grundversorgung
Beschlussdatum:
25.02.2021
Projektstatus:
in Antragstellung

Die nächste Einkaufsmöglichkeit liegt ca. 10km entfernt und es gibt auch keine ständig geöffneten Gastwirtschaften. Aus diesem Grund hat der Projektträger vor einigen Jahren einen Verkaufsautomaten aufgestellt, um seine eigenen und regionale Produkte anzubieten. Auf Grund der starken Nachfrage von Einwohnern und Besuchern möchte der Projektträger diesen Verkaufsautomaten nun um einen Tiefkühlwarenautomat ergänzen, um noch weitere Produkte wie Bauernhofeis, Backwaren oder Fleisch anbieten zu können.

Mit dem Vorhaben soll die Grundversorgung in Friedberg und den umliegenden Ortschaften mit guten und regionalen landwirtschaftlichen Produkten verbessert werden.

Erweiterung Unverpacktladen

Ort: Bad Saulgau
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Regionale Wirtschaft
GAK: Dorfentwicklung
Beschlussdatum:
25.02.2021
Projektstatus:
in Umsetzung

Im Juni 2020 eröffnete in Bad Saulgau ein Unverpacktladen. Dieser versorgt die Bevölkerung mit biologischen, fairen und regionalen Lebensmitteln, sowie Produkten des alltäglichen Bedarfs. Das sind u. a. Kosmetikartikel, Reinigungsprodukte und Haushaltsartikel. Das Konzept des Unverpacktladens besteht darin, dass die Kunden bedarfsgerecht, biologisch, regional und ohne Verpackungen aus Plastik einkaufen können.

Mit einem nachhaltigen Konzept soll der Laden auch Begegnungsstätte und Bildungsträger zu Themen wie nachhaltiger Lebensstil, Umweltschutz oder regionale Entwicklung werden. Der Projektträger möchte den Unverpacktladen zu einem solchen Ort ausbauen und deshalb ein Café integrieren, wo sich Menschen begegnen und austauschen und durch Vorträge etc. weiterbilden und vernetzen können. Als weiteres Ziel soll ein regionaler Lieferservice aufgebaut werden, mit dem noch mehr Bürger*innen in Bad Saulgau und der ländlichen Umgebung erreicht werden können.

Verkaufsautomat

Ort: Bad Schussenried
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Regionale Wirtschaft
GAK: Kleinstunternehmen der Grundversorgung
Beschlussdatum:
25.02.2021
Projektstatus:
bereits umgesetzt, Zahlungsantrag in Bearbeitung

Hopferbach ist eine kleine Dorfgemeinde mit wenig Attraktionen. Vor ca. 5 Jahren hat der Projektträger hier den 1. Eierautomaten aufgestellt. Und vor ca. 3 Jahren bauten er einen neuen Hühnerstall dazu, der sich direkt an der Straße befindet. Er möchte das Sortiment nun mit einem größeren Verkaufsautomaten erweitern und ausbauen. Neben den Eiern sollen weitere Produkte, wie Nudeln, Honig, Butter, Milch, Marmelade, Grillfleisch und Getränke angeboten werden.

20210504 175508
© Tobias Baur
 

Mit dem Automaten soll die Grundversorgung in Hopferbach und den umliegenden Ortschaften mit guten und regionalen landwirtschaftlichen Produkten verbessert werden.

Warenautomat für Spieler's Lädele

Ort: Eberhardzell
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Regionale Wirtschaft
GAK: Kleinstunternehmen der Grundversorgung
Beschlussdatum:
25.02.2021
Projektstatus:
in Umsetzung

Die Spieler GbR ist ein landwirtschaftlicher Familienbetrieb mit Mutterkuhhaltung und Ackerbau. Sie halten rund 80 Mutterkühe der Rasse Limousin, die ihre Kälber bis zum 9. Lebensmonat selbst aufziehen. Das heißt, die Kälber wachsen direkt bei Ihrer Mutter auf und werden von Ihr versorgt.

Seit 1990 ist die Direktvermarktung des eigen erzeugten Limousin-Fleisches ein wichtiger Bestandteil des Betriebs. Die stetig verfolgte Vision ist, dass sie „von der Geburt bis auf den Teller“ alle Faktoren in der Fleischerzeugung selbst bestimmen können und direkt für den Endkunden erreichbar machen. Das Ziel des Vorhabens ist der Ausbau des Direktvermarktungsangebots durch zwei Warenautomaten. Durch einen Kühl- sowie einen Tiefkühlwarenautomat soll hauptsächlich der Verkauf der eigen erzeugten Fleischprodukte gefördert werden.

Handlungsfeld 2: Kommunalentwicklung

Erweiterung der Küche in der „Dorfschänke Burgweiler“

Ort: Ostrach
Antragssteller: Verein
Handlungsfeld: Kommunalentwicklung
GAK: Dorfentwicklung
Beschlussdatum:
25.02.2021
Projektstatus:
in Umsetzung

Die „Dorfgemeinschaft Burgweiler e.V.“ betreibt seit der Umnutzung einer landwirtschaftlichen Scheune in dem gemeindeeigenen Gebäude eine Schankwirtschaft. Diese dient als Ersatz für die an gleicher Stelle in dem der Scheune zugeordneten Ökonomie- und Wohngebäude, welches abgebrochen wurde, lange betriebene Gastwirtschaft „Gasthaus Metzler“ in Burgweiler.

Inzwischen hat ein Wechsel in der Person der Pächterin, die von der Dorfgemeinschaft beschäftigt wird, stattgefunden. Diese möchte das bisherige Angebot erweitern und auch kleinere Gerichte zubereiten und benötigt daher deutlich mehr Raum in den Räumlichkeiten der Küche. Es bot sich an, bisher als Lagerraum ausgewiesene Flächen in die Küche mit einzubeziehen und so die Zubereitung und Ausgabe von Speisen entsprechend den lebensmittelrechtlichen Bestimmungen zu ermöglichen.

Bouleplatz Illmensee

Ort: Illmensee
Antragssteller: kommunal
Handlungsfeld: Kommunalentwicklung
GAK: Dem ländlichen Charakter angepasste Infrastrukturmaßnahmen
Beschlussdatum:
25.02.2021
Projektstatus:
in Umsetzung

Boule ist eine Kugelsportart. Sie gehört in den Bereich des Präzisionssports und im weitesten Sinne zur Leichtathletik. Diese Sportart kann als Mannschaftssport betrieben werden und auch als Mann-gegen-Mann-Disziplin. Boule stammt aus Frankreich und ist hierzulande das Synonym für Freizeitkugel-Spiele auf öffentlichen Plätzen.

Viele ältere Bürgerinnen und Bürger wünschen sich schon seit längerer Zeit, einen Bouleplatz um gemeinsam Boule spielen zu können. Aus diesem Grund möchte die Gemeinde einen Bouleplatz besteht aus einer Boulebahn aus Kies und einer Sitzgelegenheit (zwei Sitzbänke) bauen.

Bewegungsfreude - Lebensfreude

Ort: Hoßkirch
Antragssteller: Verein
Handlungsfeld: Kommunalentwicklung
GAK: Dorfentwicklung
Beschlussdatum:
13.04.2020
Projektstatus:
abgeschlossen

Durch das Projekt sollen in erster Linie Kinder und Jugendliche zu einem bewegungsreichen Alltag, d.h. weg vom TV, Tablet, Handy in ein aktives Miteinander, vorzugsweise in der Natur motiviert werden. Durch die Arbeit soll bei den Kindern/Jugendlichen ein Bewusstsein geschaffen werden, dass psychosoziale Grundbedürfnisse mit gemeinsamen Erlebnissen nachhaltiger befriedigt als im virtuellen Raum.

Paddel  SUPs  Schießschilder
© Caroline Müller
 
Um die Attraktivität, gegenüber Angeboten aus den Städten zu steigern, soll der Mehrwert der örtlichen Gegebenheiten ausgeschöpft werden. Der See, als Herzstück, soll den Kindern aus verschiedenen Perspektiven Freude bereiten.
 
  • Erlebnispädagogische/sportliche Elemente auf STAND-UP-PADDLE-BOARDS
  • Intuitives Bogenschießen (Outdoor, in Wintermonaten Indoor)
  • Kooperative Abenteuerspiele im Wald- und Wiesengelände
  • Aktionen wie Floßbau, Radtouren, Badminton
  • Klettereinheiten (an der Liebfrauenschule Sigmaringen)

Ausstattung eines Gemeinschaftsraums für Sorgende Gemeinschaft

Ort: Hochdorf
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Kommunalentwicklung
GAK: Dorfentwicklung
Beschlussdatum:
13.04.2020
Projektstatus:
abgeschlossen

Die Familie Koch hat die GbR Koch gegründet um in der Gemeinde Hochdorf ein Gebäude zu errichten, das im Erdgeschoss eine Tagespflege für 20 Personen sowie einen Mehrzweckraum für Gemeinschaftsaktionen möglich macht. Dieser Mehrzweckraum soll der Gemeinschaft im Haus und im Ort dienen. Das bedeutet, dass die Mieter der Wohnungen und der Tagespflege den Raum nach Bedarf nutzen können, aber auch Bürgerinnen und Bürger für Aktionen, die der Gemeinschaft zu Gute kommen. Hier sollen sich Helferinnen und Helfer zum Austausch und für Schulungen oder Workshops treffen können. Es sollen aber vor allem auch gemeinschaftliche Aktivitäten möglich sein wie Filmabend, gemeinsames Kochen, Gesprächskreise, Workshops, Literaturkreis usw.

Dieser Gemeinschaftsraum soll mit einer Küche, Geschirr, Tischen, Stühlen, Garderobe, Leinwand, Flipchart, Beamer, Pinwand etc. ausgestattet werden, so dass der Raum von bis zu 48 Personen gut genutzt werden kann.

IMG 1996 IMG 1993
© REMO e.V.

Erneuerung eines mobilen Schießwagens für die Schützengilde Altshausen e.V.

Ort: Altshausen
Antragssteller: Verein
Handlungsfeld: Kommunalentwicklung
GAK: Dorfentwicklung
Beschlussdatum:
13.04.2020
Projektstatus:
abgeschlossen

Die Schützengilde Altshausen e.V. betreibt seit Mitte der 80ziger Jahre einen mobilen Schießwagen auf öffentlichen Vereinsfesten in Altshausen und der näheren Umgebung. Der Auf- und Abbau des Schießwagens samt einem Podest aus Stahlrohren und Bodenplatten ist zeit- und kraftaufwendig. Das Ziel der Schützengilde Altshausen e.V. ist es zukünftig weiterhin einen mobilen Schießwagen zu betreiben, der mit einem PKW transportiert werden kann. Dies hat erhebliche Vorteile. Der PKW kann und wird von Vereinsmitgliedern gestellt. Die Mobilität ist deutlich höher. Hierdurch kann der Aktionsradius noch vergrößert werden. Aufgrund der Ausführung und der Bauform des Schießwagens ist für den Betrieb kein zusätzliches Podest für die Gäste mehr erforderlich. Damit ergibt sich ein geringeres Gewicht und Platzbedarf für den Aufbau des Wagens.

Mobile Schießbude außen Mobile Schießbude innen
© Schützengilde Altshausen e.V.

Nachhaltiges Dorfgemeinschaftshaus Tafertsweiler

Ort: Tafertsweiler
Antragssteller: öffentlich
Handlungsfeld: Kommunalentwicklung
GAK: Dorfentwicklung
Beschlussdatum:
13.04.2020
Projektstatus:
abgeschlossen

Ziel des Vorhabens „Nachhaltiges Dorfgemeinschaftshaus“ ist es, durch ein abgestimmtes Paket an investiven Kleinmaßnahmen Tafertsweiler im Bereich Dorfveranstaltungen, Kultur/Jugendkultur, Klima- und Naturschutz, e-Bike Infrastruktur nachhaltig weiter zu entwickeln. Durch das Maßnahmenpaket sollen zukünftige Veranstaltungen im und rund um das Dorfgemeinschaftshaus qualitativ besser, einfacher zu bewerkstelligen, ökonomisch effizienter sowie klima- und umweltfreundlicher gestaltet werden können. Der Dorfmittelpunkt rund um das Dorfgemeinschaftshaus soll moderner, generationen- und naturschutzgerechter und insgesamt attraktiver werden. Der ländliche Charme und das Traditionelle sollen erhalten bleiben, die Ortschaft sich aber trotzdem innovativ, modern und aufgeschlossen für Neues präsentieren.

IMG 1937 REMO e  IMG 1939 REMO e
© REMO e.V.

Heizung für das Dorfgemeinschaftshaus in Stuben

Ort: Stuben
Antragssteller: Verein
Handlungsfeld: Kommunalentwicklung
GAK: Dorfentwicklung
Beschlussdatum:
13.04.2020
Projektstatus:
abgeschlossen

Im Jahr 2015 waren die langjährigen Planungen abgeschlossen, die Dorfgemeinschaft Stuben e.V. hat den baufälligen Dreschschuppen neu aufgebaut und bis zum Jahr 2016 zu einem neuen Dorfgemeinschaftshaus ausgebaut. Da die Finanzmittel der Dorfgemeinschaft sehr eingeschränkt waren konnte dieses Projekt nur dank enormen Eigenleistungen und mit sehr eingeschränkten Ausstattungen realisiert werden. Auf die Installation einer Heizung musste daher bis heute verzichtet werden. Um das Haus nicht nur in den Sommermonaten, sondern ganzjährig besser nutzen zu können, plant der Projektträger eine Heizung zu installieren.

IMG 20201011 160509 Dorfgemeinschaft Stuben e.V. neu  IMG 20201011 160518 Dorfgemeinschaft Stuben e.V. neu
© Dorfgemeinschaft Stuben e.V.

Handlungsfeld 3: Landentwicklung

Geologielehrpfad Naherholungsgebiet Tannenbühl Bad Waldsee

Ort: Bad Waldsee
Antragssteller: kommunal
Handlungsfeld: Landentwicklung
GAK: Dem ländlichen Charakter angepasste Infrastrukturmaßnahmen
Beschlussdatum:
25.02.2021
Projektstatus:
in Umsetzung

Als stadtnahes, in der Bevölkerung als beliebtes Ausflugsziel verankertes Naherholungsgebiet, bietet der Stadtwald Tannenbühl ideale Voraussetzungen, umweltpädagogische Inhalte zum Thema Geologie zu vermitteln. Aus diesem Grund soll ein mehrere Kilometer langer Geologielehrpfad mit hohem Erlebniswert und interaktiven Lerninhalten ausgearbeitet werden, der Kinder und Erwachsene auf unterschiedlichen Ebenen anspricht. Infotafeln für Erwachsene und interaktive Quiz-, Spiel- und Forschertafeln für Kinder sollen Interessantes und Wissenswertes rund um den eiszeitlichen Formenkreis und die Geologie im Tannenbühl und rund um Bad Waldsee vermitteln.

Regiomat

Ort: Illmensee
Antragssteller: Verein
Handlungsfeld: Landentwicklung
GAK: Dorfentwicklung
Beschlussdatum:
25.02.2021
Projektstatus:
in Umsetzung

Die beiden Aspekte – das Anliegen den ländlichen Raum nachhaltig mitzugestalten und grundlegende Versorgungsbedürfnisse der Umgebung zu stillen und die landwirtschaftlichen Produkte für eine gesunde Versorgung der Menschen anzubieten und so zu vermarkten – vereinen sich in dem Projekt einen Regiomaten an der Hofstelle in Lichtenegg aufzustellen. Dort können unabhängig von nur im weiteren Umfeld erreichbaren Einzelhändlern rund um die Uhr die Menschen in der Umgebung die Produkte Wurst, Käse und Dauergebäck erhalten. Damit soll zum Erhalt und zur Sicherung einer nahversorgenden Infrastruktur und einer dörflichen Lebensqualität in Lichtenegg beigetragen werden.

BienenWelten

Ort: Wilhelmsdorf
Antragssteller: öffentlich
Handlungsfeld: Landentwicklung
GAK: Dorfentwicklung
Beschlussdatum:
13.04.2020
Projektstatus:
abgeschlossen

Geplant ist der Bau eines bedarfsgerechten Bienen-Wirtschaftsgebäudes in Ergänzung zu den derzeit bestehenden Gebäuden. Hier gibt es derzeit keinen nutzbaren Raum für Arbeiten wie Honigschleudern und Wachsarbeiten. Dieser Raum muss gesundheitstechnischen und hygienischen Anforderungen genügen.

20201209 BienenWelten Pia Wilhelm
© Pia Wilhelm
 
Das Projekt "BienenWelten" umfasst fünf Module:
 
  1. BienenZauber für Kinder ab 4 Jahren;
  2. BienenLeben für SchülerInnen und Jugendliche;
  3. BienenPflege für angehende ImkerInnen, interessierte Landwirte, Natur- und Biologieinteressierte etc.;
  4. BienenGesundheit als Forschungsprojekt (Hochschulen);
  5. BienenForum für die Öffentlichkeit (Seminare, Vorträge, Führungen)

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie >> hier.

Wassererschließung für Gemüseanbau und Vieh der Solidarischen Landwirtschaft Ährenhof

Ort: Bergatreute
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Landentwicklung
GAK: Kleinstunternehmen der Grundversorgung
Beschlussdatum:
13.04.2020
Projektstatus:
abgeschlossen

Zwei junge Familien, die einen demeter Milchviehbetrieb in Giesenweiler/Bergatreute übernommen haben, wollen den bestehenden Hof mit dem Anbau von Gemüse ergänzen. Dieser Betriebszweig wird mit dem alternativen Direktvermarktungskonzept "Solidarische Landwirtschaft" (SoLaWi) ausgebaut. Eine gute Wasserversorgung ist für das Feingemüse auf dem Acker wichtig. Dort müssen die Neupflanzung und Aussaaten angegossen, aber auch bei langen Trockenperioden beregnet werden können. Zudem brauchen Tomaten, Paprika und anderes Sommergemüse im Folientunnel eine konstante Bewässerung durch Tröpfchenschläuche. Die anliegenden Kuhweiden sollen in dem Zuge ebenfalls mit fest installierten Wassertränken bereichert werden.

Ährenhof2Helmfried Schäfer  P1040916Ährenhof
© Gemeinde Bergatreute                                                               © Ährenhof
 

Das Projekt schafft eine grundlegende Qualitätssicherung und große Zeit- und Ressourcenersparnis.

Mehrweggläser statt Einwegplastik!

Ort: Boos
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Landentwicklung
GAK: Kleinstunternehmen der Grundversorgung
Beschlussdatum:
13.04.2020
Projektstatus:
abgeschlossen

In dem eigenen Hofladen und Lieferservice soll Plastikverpackung eingespart werden. Bisher bekommt der Projektträger den Wurst- und Käseaufschnitt, Salate, Convenience, Tofu, Nüsse, Trockenfrüchte, Saaten und vieles mehr in Plastik verpackt von den Bio-Händlern geliefert. Diesen Plastikmüll möchte der Projektträger vermeiden und genannte Produkte in Mehrwegverpackungen aus Glas verpacken. Die Weckgläser sind Pfandgläser und werden immer wieder neu bestückt. Somit wird nicht nur der Plastikmüll eingespart, sondern auch das Produzieren von neuen Gläsern.

IMG 1902  IMG 1904
© REMO e.V.
 

Damit die Produkte haltbar bleiben, wird der Projektträger eine Vakuumiermaschine anschaffen, um die Weckgläser zu vakuumieren. Das Vakuumieren wurde mit einer Leihmaschine getestet und der Projektträger ist über die Haltbarkeit der Waren begeistert.

Regional-Automat

Ort: Bachhaupten
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Landentwicklung
GAK: Kleinstunternehmen der Grundversorgung
Beschlussdatum:
13.04.2020
Projektstatus:
abgeschlossen

Der Hofladen des Projektträgers ist mit einer bescheidenen Auswahl gestartet und soll jetzt mit einem Verkaufsautomaten erweitert werden, um Produkte aufnehmen zu können, die eine Kühlung brauchen.

Regional Automat Gemeinde Ostrach 11  IMG 1910REMO
© Gemeinde Ostrach                                                                     © REMO e.V.
 

Das erste und auch wichtigste Produkt sind die Eier aus dem eigenen Mobilstall, aus denen zudem selber Nudeln hergestellt werden. Der größte Teil des Angebots stammt von dem eigenen Hof und wird durch Produkte von anderen Betrieben ergänzt. Mit dem Hofladen soll die Grundversorgung in Bachhaupten und den umliegenden Ortschaften mit guten und regionalen landwirtschaftlichen Produkten verbessert werden.

Rehkitzrettung und Wildfleischvermarktung

Ort: Bad Saulgau
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Landentwicklung
GAK: Kleinstunternehmen der Grundversorgung
Beschlussdatum:
13.04.2020
Projektstatus:
abgeschlossen

Jährlich fallen bundesweit etwa 100.000 getötete oder grausam verletzte Rehkitze landwirtschaftlichen Mähmaschinen zum Opfer. Hier kommt die Drohne mit Wärmebildkamera zum Einsatz. Tragbare Infrarotsensoren wurden zu einem fliegenden Erkennungssystem weiterentwickelt. Bei dieser schnellen und zuverlässigen Methode kommt ein Multikopter mit Infrarotkamera zum Einsatz. Beim systematischen Überfliegen von Wiesen werden Infrarotbilder zu den Rehrettern übertragen. Die Rehkitze sind aufgrund ihrer Körpertemperatur deutlich sichtbar. Sie müssen dann nur noch markiert und gerettet werden.

Automat Drohne
© Armin Wetzel
 

Mit der Investition soll außerdem ein „Wildfleischverkaufsstand“ eröffnet werden und damit den Jägern aus der Region die Möglichkeit geboten werden, das hochwertige, biologische Produkt Wildfleisch aus der Region entsprechend zu vermarkten.

Handlungsfeld 4: Tourismus Und Naherholung

Naturerlebnisraum Totholzwand Bad Waldsee – Förderung von Insekten und Nützlingen

Ort: Bad Waldsee
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Tourismus und Naherholung
GAK: Dem ländlichen Charakter angepasste Infrastrukturmaßnahmen
Beschlussdatum:
25.02.2021
Projektstatus:
in Umsetzung

Das Fürstliche Golf- und Natur-Resort Bad Waldsee wurde im letzten Jahr qualitativ verbessert und mit verschiedenen Angeboten für Touristen und Bürger erweitert. Durch das Gelände, welches aus rund 220 Hektar Golf- und Naturanlage sowie 120 Hektar Wald besteht, verläuft auch der Hauptwanderweg 5 und der Jakobsweg.

Der Projektträger möchte für Touristen und Bürger entlang des Jacobsweg auf seinem Gelände einen über 200 m langen Naturerlebnisraum Totholzwand schaffen und mit informativen Tafeln erklären wie aus Totholz neues Leben wird. Insekten, Amphibien, Reptilien, Spinnen, aber auch Vögel, Fledermäuse, Igel, Haselmäuse und andere Tiere profitieren vom Totholz. Dabei gilt: Je dicker das Totholz, umso besser ist es als Lebensraum geeignet und umso mehr Nahrung ist zu finden.

Pumptrack Altshausen – Oberes Ried

Ort: Altshausen
Antragssteller: kommunal
Handlungsfeld: Tourismus und Naherholung
GAK: Dem ländlichen Charakter angepasste Infrastrukturmaßnahmen
Beschlussdatum:
25.02.2021
Projektstatus: 
in Umsetzung

Ein Pumptrack ist ein speziell geschaffener Rundkurs, der mit allen Rollgeräten befahren werden kann. Das Ziel dabei ist es den Parcour möglichst ohne Treten oder Anschieben zu meistern, was die spezielle Form des Parcours ermöglicht. Lediglich durch die Verlagerung des Körpergewichts, also durch Zieh- und Drückbewegungen ist die Umfahrung des gesamten Parkours möglich. Die auf dem Parcour angelegten Wellen und Kurven unterstützen den Fahrer beim Umfahren und bieten auch viel Herausforderung und Steigerungspotenzial.

Bewegung wird bei dieser Aktivität groß geschrieben, da das alleinige Umfahren bereits die typischen „Pump“-Bewegungen erfordert. Diese Bewegungen fördern nicht nur die Koordination des Fahrers, sondern auch die Kraft und Ausdauer. Hinzu kommt, dass alles an der frischen Luft stattfindet, was sich für alle Fahrer positiv auswirkt.

Lehrpfad Energiewende Bad Saulgau

Ort: Bad Saulgau
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Tourismus und Naherholung
GAK: Dem ländlichen Charakter angepasste Infrastrukturmaßnahmen
Beschlussdatum:
25.02.2021
Projektstatus:
in Umsetzung

In der Region und in der näheren Umgebung der Stadt Bad Saulgau gibt es bereits heute einige Projekte, die der Erzeugung erneuerbarer Energien dienen, die ein Beitrag zur effizienten Energienutzung oder der Energiewende leisten. Diese Projekte sind mehr oder weniger bekannt. Diesbezüglich möchte der Projektträger gerne Abhilfe schaffen und der Energiewende in der Region einen Rahmen geben. Der geplante Lehrpfad Energiewende soll die vielen kleinen Projekte der Energiewende vor Ort sichtbar und erlebbar machen.

Es ist ein Rundweg von ca. 20km Länge im südöstlichen Gemeindegebiet von Bad Saulgau vorgesehen. An 6-8 Stationen soll über eine Informationstafel grundlegendes Wissen zu den unterschiedlichen Aspekten und Projekten der Energiewende vermittelt werden. Durch die Erläuterungen soll das Bewusstsein für die Erfordernis der Energiewende gestärkt werden und die Bürger zum Engagement motiviert werden.

Heimatmuseum Eberhardzell

Ort: Eberhardzell
Antragssteller: kommunal
Handlungsfeld: Tourismus und Naherholung
GAK: Dorfentwicklung
Beschlussdatum:
25.02.2021
Projektstatus:
in Antragstellung

Der AK Heimtatgeschichte hat sich seit seiner Gründung im Jahre 2009 zur Aufgabe gemacht, die Geschichte der Gemeinde Eberhardzell mit seinen Teilorten in ihren vielen Fassetten zu erforschen und der „Nachwelt“ in Form von Publikationen zu dokumentieren und vorzustellen.

Durch den Umbau der Zehntscheuer in eine Veranstaltungsörtlichkeit mit Heimatmuseum hat sich die Möglichkeit ergeben, die bislang angesammelten Ausstellungsstücke sowie die derzeit noch bei den einzelnen Mitgliedern gelagerten Unterlagen zu deren Publikationen an/in einer Räumlichkeit zentral unterzubringen. Somit ermöglicht dies, sowohl einem interessierten, wie breiten Publikum eine dauerhafte Ausstellung anzubieten und gleichzeitig ein Archiv der Eberhardzeller Geschichte für den Arbeitskreis zu erstellen.

Einrichtung/Erstellung einer Pilger-App

Ort: Bad Saulgau
Antragssteller: Verein
Handlungsfeld: Tourismus und Naherholung
GAK: Dorfentwicklung
Beschlussdatum:
25.02.2021
Projektstatus:
in Umsetzung

Pilgern sprengt den verkrusteten Alltag und ist ein Ausgleich und sogleich eine Antwort auf die hektische Zeit, in der immer mehr Menschen gelebt werden, als dass sie leben! Der Oberschwäbische Pilgerweg leistet einen wesentlichen Beitrag zu einem sanften Tourismus in der Region.

Um den Pilgern unterwegs eine bessere Orientierung zu geben, soll eine mobile App für Smartphones entwickelt werden, die Kartenmaterial des Gebiets und die Schleifen mit den einzelnen Etappen beinhaltet. Außerdem soll der Pilger mit der mobilen App auf seinem Weg immer genau den aktuellen Standort angezeigt bekommen, damit er unterwegs anhand des Kartenmaterials und Wegverlaufs navigieren kann und nie die Orientierung verliert.

Themenweg Räuber mit Infotafeln

Ort: Ostrach
Antragssteller: öffentlich
Handlungsfeld: Tourismus und Naherholung
GAK: Dem ländlichen Charakter angepasste Infrastrukturmaßnahmen
Beschlussdatum:
13.04.2020
Projektstatus:
abgeschlossen

Der Themenweg Räuber mit Infostelen von Ostrach über Königseggwald nach Hoßkirch soll das bestehende Freizeitangebot ergänzen und aufwerten. Mit 6 Infostelen soll ein Räuber-Rundweg eingerichtet werden, der Groß und Klein über das Räuberland, die regionale Geschichte und die 145-jährige Bahngeschichte informiert. Dabei sollen Design-Elemente der Räuberbahn verwendet und die Bahnhöfe Ostrach und Hoßkirch durch den Weg verbunden werden.

IMG 2008 IMG 2007
© REMO e.V.

Moor verstehen und begreifen (Moor-Erlebnispfad)

Ort: Wilhelmsdorf
Antragssteller: öffentlich
Handlungsfeld: Tourismus und Naherholung
GAK: Dem ländlichen Charakter angepasste Infrastrukturmaßnahmen
Beschlussdatum:
13.04.2020
Projektstatus:
abgeschlossen

01 Übersichtstafel Parkplatz NZW 06 Infotafel Drehscheibe Fledermäuse PW
© Pia Wilhelm
 

Der ehemalige Riedlehrpfad, mit einer Länge von ca. 4,5 Kilometer, soll durch erlebnisorientierte Informationsvermittlung aufgewertet und mit interaktiven Elementen bestückt werden. Dabei soll das familienorientierte Moorerlebnis im Vordergrund stehen. Mit einfachen interaktiven Elementen sollen Kinder oder Menschen mit Behinderung angesprochen werden. Auch die Integration in das bestehende Wanderwegenetz im Pfrunger-Burgweiler Ried ist vorgesehen.

Pumptrack

Ort: Illmensee
Antragssteller: öffentlich
Handlungsfeld: Tourismus und Naherholung
GAK: Dem ländlichen Charakter angepasste Infrastrukturmaßnahmen
Beschlussdatum:
13.04.2020
Projektstatus:
abgeschlossen

Ein Pumptrack ist eine speziell geschaffene Mountainbikestrecke (engl. kurz track). Das Ziel ist es, darauf, ohne zu treten, durch Hochdrücken (engl. pumping) des Körpers aus der Tiefe am Rad Geschwindigkeit aufzubauen. Der Rundkurs für den Pumptrack wird meist aus Erde oder Lehm geschaffen. Der etwa ein Meter breite „Bikertrail“ ist mit Wellen und weiteren Elementen wie Steilwandkurven oder Sprüngen versehen. Er kann in beide Richtungen gefahren werden, da er in annähernd flachem Gelände gebaut wird.

Pumptrack 2 Gemeinde Illmensee  08 Frühjahr 2021 erste Sprünge Gemeinde Illmensee
© Gemeinde Illmensee
 

Der Pumptrack ist als Trainingsbereich vorgesehen, um seine Fertigkeiten zu verbessern und ermöglicht ein sehr spielerisches Fahrgefühl.

Steinzeit – Natur - Erlebnispfad Schreckensee

Ort: Fronreute - Wolpertswende
Antragssteller: Verein
Handlungsfeld: Tourismus und Naherholung
GAK: Dem ländlichen Charakter angepasste Infrastrukturmaßnahmen
Beschlussdatum:
13.04.2020
Projektstatus:
abgeschlossen

Das Projekt Schreckensee-Steinzeit-Seenplatte will über die steinzeitliche Siedlung informieren und einen ersten Baustein für eine sensible Belebung markieren. Dabei sollen auch die späteren historischen Phasen von der Steinzeit bis zur Moderne berücksichtigt werden. Der Schreckensee ist zudem ein Teil der Blitzenreuter Seenplatte, die zu den ökologisch bedeutendsten Regionen in Oberschwaben zählt und eine naturnahe Oase mitten in einer bäuerlich geprägten Region bildet. Kaum sonst wo lassen sich historische, ökologische und bäuerliche Aspekte auf engem Raum derart exemplarisch erlebbar machen, etwa mit einer kleinen Wanderung auf einem der vielen Wege der Seenplatte mit Vorsee, Häckler Weiher, Buchsee und Schreckensee.

IMG 2034  IMG 2038
© REMO e.V.
 

Durch das Projekt sollen Erlebnis-Wanderungen auf den Spuren der Geschichte und im unmittelbaren Kontakt mit der vielseitigen Ökologie des besonderen Naturraums möglich werden.

Baum- und Waldlehrpfad Naherholungsgebiet Tannenbühl

Ort: Bad Waldsee
Antragssteller: öffentlich
Handlungsfeld: Tourismus und Naherholung
GAK: Dem ländlichen Charakter angepasste Infrastrukturmaßnahmen
Beschlussdatum:
13.04.2020
Projektstatus:
abgeschlossen

Im Jahr 2020 sollen die beiden Teillehrpfade mit den Themenschwerpunkten Wald allgemein und Bäume im Tannenbühl ausgearbeitet werden und zu einem rund vier Kilometer langen Erlebnisweg verbunden werden. Die beiden Teillehrpfade sollen durch eine gemeinsame grafische Gestaltung als Einheit zu erkennen sein, können aber, zum Beispiel im Rahmen einer Schulstunde, auch einzeln begangen werden.

Mit dem Projekt wird ein touristisches Angebot mit Bewegungsmöglichkeiten in der Natur geschaffen.

20201202 140345 REMO e 20201202 143206 REMO e
© REMO e.V.

Erlebnispfad um den Steegersee

Ort: Aulendorf
Antragssteller: öffentlich
Handlungsfeld: Tourismus und Naherholung
GAK: Dem ländlichen Charakter angepasste Infrastrukturmaßnahmen
Beschlussdatum:
13.04.2020
Projektstatus:
abgeschlossen

Der Rundweg um den Steegersee soll noch attraktiver gestaltet werden. Der Rundweg ist ca. 1,5 km lang, relativ eben und mit Hackschnitzeln bedeckt. Es sollen verschiedene Themenbereiche dargestellt werden: Archäologie des Steegersees, Bewegung, Naturschutz (Schussenrenaturierung sichtbar machen, Wald, Vögel). Es sind Ausgaben für interaktive Elemente, Lehrpfadschilder und einen Nistkastenlehrpfad geplant.

IMG 2026 REMO IMG 2028 REMO
© REMO e.V.
 

Mit dem Projekt wird ein touristisches Angebot vor Ort geschaffen, das zur Umweltbildung der ganzen Familie beiträgt.