AKTUELLE Informationen

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über Aktuelles rund um Verein und Förderprogramme.

01. oktober 2018 - start-ups in der land- und ernähungswirtschaft gesucht

Im Rahmen der Regionalkampagne "Natürlich. VON DAHEIM" werden Innovationen und Start-ups in der Land- und Ernährungswirtschaft gesucht. Die ausgearbeiteten Konzepte oder Geschäftsmodelle, die entlang der Wertschöpfungskette regionaler Lebensmittel aus Baden-Württemberg tätig sind, haben die Chance auf eine Prämierung. Entsprechend der Regionalkampagne des Minsteriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz stehen die Menschen, deren Produkte und Geschichten im Vordergrund.

Bewerbungen sind in den Kategorien Landwirtschaft, Verarbeitung, Vermarktung und Kooperationen entlang der Wertschöpfungskette möglich.

Bisch du ä Käpsele? - Dann bewirb dich jetzt! Bewerbungen können bis zum 24. Oktober 2018 beim Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz eingereicht werden. Weitere Informationen gibt es >> hier.

01. oktober 2018 - "Räuber in oberschwaben" - Treffen der Initiativgruppe tourismus

Im Jahr 2019 steht in den Gemeinden Ostrach, Riedhausen und Königseggwald das Thema "Schwarzer Vere" im Mittelpunkt. Die Gefangenschaft des Schwarzen Vere und sein tragisches Ende als Räuber in Gefangenschaft, die sich zum 200. Mal jähren, sind Anlass für das Themenjahr.
Das Tourismusprojekt "Räuber in Oberschwaben" wurde als LEADER-Projekt eingereicht und erhält Unterstützung durch Fördergelder der Europäischen Union und des Landes Baden-Württemberg.
Im Rahmen des Tourismusprojekts laden die Gemeinden Ostrach, Riedhausen und Königseggwald alle Tourismusanbieter und Interessierte zum Herbst-Treffen der Initiativgruppe Tourismus ein. Die Initiativgruppe bündelt Kompetenzen und Ideen zum Tourismus am Ried.

InitiativgruppeTourismus
© Büro für Regionalkultur

Das Herbst-Treffen findet am Montag, 15. Oktober 2018 von 14:30 Uhr bis ca. 16:00 Uhr im Rathaus Ostrach statt. Anfragen und Anmeldungen werden telefonisch unter 0160 95556989 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! von der Projektleiterin Henrike Müller gerne entgegengenommen.

Haben auch Sie eine Projektidee, dann kontaktieren Sie gerne unsere >> Geschäftsstelle.

28. September 2018 - infostand bei der Gewerbeschau in ostrach

Der Handels- und Gewerbeverein Ostrach veranstaltete gemeinsam mit der Gemeinde Ostrach am 23. September 2018 die Gewerbeschau unter dem Titel "Ostrach erleben". Insgesamt 54 Aussteller präsentierten sich an sieben Inseln, die in ganz Ostrach verteilt lagen.

Neben den Ostracher Unternehmen waren auch Vereine und Institutionen vertreten, die sich den Besucherinnen und Besuchern vorstellten. Neben zahlreichen Kinderaktionen und Sonderaktionsshows war an jeder Insel für Essen und Trinken gesorgt. Wer die Distanz zwischen den Inseln nicht zu Fuß zurücklegen wollte, hatte die Möglichkeit den Oldtimer-Shuttlebus zu nutzen.

Auch REMO war mit einem Informationsstand bei der Ostracher Gewerbeschau vertreten. Der Verein nutzte die Veranstaltung, um über die aktuellen Projekte und den anstehenden 5. Projektaufruf zu informieren. Mit am Stand war Henrike Müller, die über das Projekt "Räuber in Oberschwaben" informierte, das eine LEADER-Förderung erhalten hat und derzeit in den Gemeinden Ostrach, Königseggwald und Riedhausen umgesetzt wird.

Haben auch Sie eine Projektidee, dann kontaktieren Sie gerne unsere >> Geschäftsstelle.

Gewerbeschau Ostrach1
© REMO e.V.

26. September 2018 - plakettenübergabe An Das schloss aulendorf

Am vergangenen Samstag, 22. September 2018 konnte in Aulendorf das Projekt „Schloss-Erlebnis-Parcours“ offiziell eröffnet werden. Das Projekt wurde bereits beim ersten Projektaufruf Anfang 2016 im Rahmen des Großkonzepts  „Neupositionierung Schloss Aulendorf“ bei REMO eingereicht. Der Zuschuss beläuft sich dabei auf rund 89.500 Euro EU-Mittel aus dem Förderprogramm LEADER zur Entwicklung des ländlichen Raums.

Nach der feierlichen Eröffnung durch Herrn Bürgermeister Matthias Burth im Marmorsaal des Schloss Aulendorf konnten die geladenen Gäste nach einer kurzen Einführung durch die Designagentur Demirag den medialen Erlebnisparcours austesten. Im Anschluss erfolgte vor dem Schloss die offizielle Eröffnung mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Lena Schuttkowski von der LEADER-Geschäftsstelle durchschnitt gemeinsam mit Bürgermeister Burth und Hanna Kropp von der Designagentur Demirag symbolisch ein rotes Band und überreichte die LEADER-Plakette zur Einweihung. Musikalisch umrahmt wurde die Feierlichkeit vom Fanfarenzug.

Zentrales Projektziel ist die mittel- und langfristige Entwicklung des Schloss Aulendorf, als regionales Kultur- und Begegnungsstätte, mit attraktiven, familienorientierten und ganzjährigen Angeboten für Bürger, Gäste und Touristen. Die Besucher können die Geschichte des Aulendorfer Schlosses in Zukunft im digitalen Zeitalter neu erleben. Der mediale Parcours führt Jung und Alt durch das Schloss und ermöglicht eine Zeitreise in vergangene Jahrhunderte an besondere Orte.

Eröffnung Schloss Aulendorf   Eröffnung Schloss Aulendorf2
© REMO e.V.

24. September 2018 - exkursion "LEADER-projekte erleben"

Am Freitag, 21. September besuchten rund 25 Interessierte gemeinsam mit der Regionalentwicklung Mittleres Oberschwaben drei fertiggestellte LEADER-Projekte in Bad Saulgau und Horgenzell.

Ausgangspunkt der Exkursion, die im Rahmen des bundesweiten Aktionstages „Tag der Regionen“ stattgefunden hat, war der Themen- und Erlebnisweg Wasser in Bad Saulgau. Der Umweltbeauftragte der Stadt Bad Saulgau, Thomas Lehenherr, führte die Gruppe über den neu angelegten Themenweg und berichtete währenddessen von der Entstehung der Projektidee und deren Umsetzung. Der Infopfad, welcher durch LEADER bezuschusst wurde, umfasst insgesamt sieben Stationen, an denen Informationstafeln über verschiedene Lebensräume am und im Wasser, wie beispielsweise von Amphibien, dem Biber oder der feuchten Hochstaudenflur, aufklären. Der Themenweg Wasser ist nur ein Teil des NaturThemenParks Bad Saulgau, der zu einem praxisorientierten Natur- und Umweltbildungszentrum für Bürger und Gäste aller Altersgruppen werden soll. Nähere Informationen zum Themen- und Erlebnisweg Wasser und NaturThemenPark finden Sie >> hier.

Die nächste Station war das Backhaus in Ringgenweiler bei Horgenzell. Hugo Gindele vom Verein „Backhaus Ringgenweiler“ berichtete den Besuchern von der Ideenfindung und Umsetzung des Backhauses. In erster Linie konnte durch die LEADER-Förderung ein neuer Boden eingebaut und der Brotbackofen installiert werden. Das Backhaus soll vor allem von den Bewohnern aus Ringgenweiler genutzt werden. Planmäßig alle zwei Wochen soll hier die Möglichkeit bestehen mit Hilfe der Mitglieder des Vereins „Backhaus Ringgenweiler“ eigene Brote zu backen. Die Bewohner kommen mit dem fertigen Brotteig ins Backhaus und nachdem der Ofen angefeuert wurde, können bis zu 28 Brote gleichzeitig herausgebacken werden. Weitere Informationen zum Verein Backhaus Ringgenweiler gibt es >> hier.

Der Abschluss der Exkursion führte die Teilnehmer zum Hof der Mosterei Kessler in Detzenweiler. Florian Kessler errichtete im familieneigenen Gastronomiebetrieb der Mosterei Kessler eine Erlebnisbrauerei. Der gelernte Brau- und Fruchtsafttechnologe konnte durch den Zuschuss von LEADER eine Brauanlage installieren. Aktuell werden zwei Biersorten gebraut und in der familieneigenen Gastronomie und im Hofladen verkauft. Zukünftig sind vor allem Führungen durch die Erlebnisbrauerei geplant, aber auch „Brautage“ für Besucher will Florian Kessler in seiner Erlebnisbrauerei anbieten. Näheres zur Erlebnisbrauerei finden Sie >> hier.

Florentien Waldmann ist gemeinsam mit Lena Schuttkowski Ansprechpartnerin bei allen Fragen rund um Projekte und deren Förderung über das EU-Programm LEADER. Sollten Sie eine Projektidee haben, können Sie sich jederzeit an die >> Geschäftsstelle wenden.

Exkursion Themenweg Backhaus Ringgenweiler Exkursion Brauerei
© REMO e.V.

21. September 2018 - Veranstaltungshinweis: Frauen NEtzwerken

Frauen Netzwerken Logo

Die LEADER-Aktionsgruppe Oberschwaben und die BPW Stuttgart/Ulm laden am Samstag, 6. Oktober 2018 Unternehmerinnen, Existenzgründerinnen und Interessierte in die Gemeinde Rechtenstein ein.

Die Besucherinnen erwartet ein Treffen zum Thema "Ein Tag von Frauen für Frauen mit Frauen - Unternehmerinnen-Netzwerk der Donau und dahinter?". Ab 14 Uhr erhalten die Teilnehmerinnen verschiedene Kurzvorträge von Frauen aus unterschiedlichen Positionen und Bereichen. Später besteht die Möglichkeit sich mit den Referentinnen und den anderen Teilnehmerinnen auszutauschen und bei einem moderierten Workshop mitzuwirken. Gemeinsam werden über ein mögliches Netzwerk von Frauen für Frauen und mit Frauen diskutiert und Ideen gesammelt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie im >> Veranstaltungsflyer.

Anmeldungen bitte bis zum 27. September 2018 direkt an die
LEADER-Aktionsgruppe Oberschwaben, Julianna Ranzmeyer
07571 / 102 50 14 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

19. September 2018 - ErÖFFNung des schloss-erlebnis-parcours aulendorf

Das Schloss Aulendorf feiert am Samstag, 22.09.2018 die offizielle Eröffnung des Schloss-Erlebnis-Parcours. Das Projekt wurde als LEADER-Projekt von der Stadt Aulendorf eingereicht und konnte nun vollständig umgesetzt werden.

Im Schloss-Erlebnis-Parcours begibt sich der Besucher mit einem Smartphone oder Tablet auf Zeitreise im Schloss. In kleinen Filmen entführt der Chronist Anselm Büchle die Besucher zurück ins 19. Jahrhundert. Die Erzählungen werden insgesamt an 16 Stationen durch Schattenspiele in Filmsequenzen ergänzt, welche überwiegend von Aulendorfern gesprochen wurden. Für die kleinen Besucher gibt es an jeder Station Quizfragen zum Lösen.

Die Eröffnungsfeier beginnt um 13:00 Uhr durch Herrn Bürgermeister Matthias Burth und den Fanfarenzug Aulendorf. Herr Bürgermeister Daniel Steiner von Wolpertswende wird als 1. Vorsitzender von REMO dem medialen Schloss-Parcours die LEADER-Plakette überreichen. Anschließend werden für die Besucher zahlreiche Aktionen um das Schloss angeboten. In der Innenstadt findet ein langer Einkaufssamstag und anschließend die Musiknacht statt.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie >> hier.

17. September 2018 - REMO informiert bei der gewerbeschau in ostrach

Unter dem Slogan "Ostrach erleben" veranstaltet der Handels- und Gewerbeverein am Sonntag, 23. September 2018 von 10 bis 18 Uhr die Gewerbeschau in Ostrach. Von 13 bis 18 Uhr findet der verkaufsoffene Sonntag statt.

An insgesamt fünf Inseln haben Besucher die Möglichkeit sich bei den Ostracher Unternehmen und Institutionen zu informieren.

Auch die Regionalentwicklung Mittleres Oberschwaben (REMO) wird mit einem Informationsstand bei der Gewerbeschau in Ostrach vertreten sein. Von 10 bis 18 Uhr besteht die Gelegenheit, sich bei der Insel E - Firma Rieg über das Förderprogramm LEADER und die LEADER-Projekte in der Region zu informieren. Verantwortliche des Projekts "Räuber in Oberschwaben" werden ebenfalls vor Ort sein und über die Projektinhalte berichten.

Für Unterhaltung und das leibliche Wohl ist an jeder Insel gesorgt. Weitere Informationen finden Sie >> hier.

14. September 2018 - impulse für mehr demokratie im ländlichen raum

Bündnis Wir sind dran

Das Bündnis "Wir sind dran", in dem auch die LEADER-Aktionsgruppe Regionalentwicklung Mittleres Oberschwaben e.V. aktiv ist, veranstaltet am 27. September 2018 in Leutkirch im Allgäu eine Tagung zum Thema "Die Gesellschaft ist im Wandel. Die Beteiligungsformen auch! Impulse für mehr Demokratie im Ländlichen Raum."

Demokratische Strukturen müssen auf gesellschaftliche Veränderungen reagieren. In verschiedenen Diskussionsrunden soll herausgearbeitet werden, welche Veränderungen sich bei Jugendlichen in der Wirtschaft und im Ehrenamt derzeit abspielen. Vertreter/innen von etablierten und innovativen Modellen der Mitgestaltung stellen vor, wie sie diesen Veränderungen gegenübertreten.
Prof. Paul-Stephan Roß hilft, die Umbrüche durch Erkenntnisse aus der Beteiligungsforschung besser zu verstehen. Die Perspektiven Jugendlicher auf die Beteiligung in Kommunen, im Arbeitsleben und im Ehrenamt werden in kurzen Theaterszenen dargestellt. In zwei Workshop-Runden werden erfolgreiche Beispiele für Beteiligung und Mitgestaltung dargestellt und Tipps zur Nachahmung dieser Beispiele gegeben.

Anmeldungen sind noch möglich bis zum 20. September! Näheres zur Fachtagung und Informationen für die Anmeldung finden Sie >> im Veranstaltungsflyer.