18. August 2020 - Zukunftsfähige Ländliche Räume – auf dem Weg zur Bürgerkommune

Wie kann eine Bürgerkommune funktionieren? Was ist partizipatorische Demokratie, wie lässt sie sich organisieren und wo fängt man am besten an?
 
Zukunftsfähige, vitale ländliche Räume – dieses Ziel steht im Fokus der zu realisierenden Gleichwertigen Lebensverhältnisse in Deutschland. Die Kommission Gleichwertige Lebensverhältnisse der Bundesregierung hat das bürgerschaftliche Engagement als einen außerordentlich wichtigen Faktor für die Gestaltung der Transformationsprozesse in ländlichen Räumen herausgestellt.
 
In der Veranstaltungsreihe wird das Konzept und Leitbild der Bürgerkommune vorgestellt. Es verspricht, die Ressourcen und Kapazitäten der BürgerInnen im Teamworking mit Verwaltung und Politik optimal einzusetzen und zu steuern. Die dadurch ermöglichte Erfahrung der eigenen Wirkmächtigkeit als BürgerIn, kann zur Stärkung der Demokratie beitragen. Diskutieren Sie Voraussetzungen und Erfahrungen auf dem Weg zu einer erfolgreichen Bürgerkommune. Die Tagung zeigt zudem zahlreiche Praxisbeispiele, die als Anregung dienen. Zum Netzwerken wird es genügend Gelegenheiten geben.
 
Tagungsort
Am Münster 11 | 88499 Altheim-Heiligkreuztal (Kreis Biberach)
Näheres zu Ort und Anfahrt auf www.kpunktland-drs.de
 
Tagungsbeitrag
50,- € inkl. Brezelfrühstück, Mittagessen und Nachmittagskaffee
Anmeldung bis Mittwoch, 14.10.2020 auf www.kpunktland-drs.de
 
Veranstaltende

K-Punkt Ländliche Entwicklung, Evangelische Akademie Bad Boll

Die REMO-Geschäftsstelle unterstützt die Tagung als Kooperationspartner.

Weiter Informationen finden Sie >> hier.