11. August 2020 -  Tag der Regionen 2020 - „verwurzelt - weltoffen - klimabewusst“

Der Tag der Regionen 2020 findet statt – er wird sicherlich anders, aber sicherlich auch ganz besonders werden. Als bedeutendste Veranstaltungsplattform für regionales Wirtschaften wird der Tag der Regionen in diesem Jahr bereits zum 22. Mal im Aktionszeitraum vom 25. September bis 11. Oktober für die vielfältigen Potenziale der Regionalität werben. Aktionen zum Tag der Regionen können bereits jetzt kostenlos und einfach angemeldet werden. Damit der Tag der Regionen unter den außergewöhnlichen Voraussetzungen in diesem Jahr stattfinden kann, hat das Team viele tolle Veranstaltungsformate und Aktionsideen gesammelt, die auch unter Berücksichtigung der notwenigen Abstands- und Hygiene-Regeln funktionieren.

Regionen befinden sich im Wandel und was sie ausmacht ist dennoch eine Verwurzelung. Gerade in Zeiten globaler Vernetzung kann es die Verwurzelung und Zugehörigkeit in der Region sein, die Halt gibt. Nicht zuletzt die Corona-Pandemie zeigt, wie fragil die Weltwirtschaft ist und wie wichtig starke Regionen und eine regionale Versorgung sind.

Der Tag der Regionen ist das größte Projekt des Bundesverbandes der Regionalbewegung e.V., der sich 2020 intensiv mit dem Arbeitsschwerpunkt „Klimaschutz durch kurze Wege“ auseinandersetzt. Für zukünftige Generationen gestalten wir Regionen klimabewusst. Mit dem Motto möchten wir auf den „Dreiklang“ aufmerksam machen: Wurzeln sind auch in einer globalisierten Welt für alle Bereiche unerlässlich und dass wir für nachkommende Generationen dazu verpflichtet sind, all unsere Aktivitäten klimabewusst auszurichten. Damit spiegelt der Aktionstag Tag der Regionen die Forderung der Regionalbewegung hin zu einer Regionalisierung in der Ernährungswirtschaft wider: mit und durch kurze Wege.

Weitere Informationen finden Sie >> hier.
 
REMO hat bereits in den vergangenen beiden Jahren mit dem Veranstaltungsformat „LEADER-Projekte erleben“ am Tag der Regionen mitgewirkt. In diesem Jahr werden wir aufgrund der aktuellen Lage auf eine Teilnahme verzichten. Eine Exkursion zu fertiggestellten LEADER-Projekten ist allerdings wieder im Frühjahr 2021 geplant.