Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Warenautomat für Spieler's Lädele

Ort: Eberhardzell
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Regionale Wirtschaft
GAK: Kleinstunternehmen der Grundversorgung
Beschlussdatum:
25.02.2021
Projektstatus:
in Umsetzung

Die Spieler GbR ist ein landwirtschaftlicher Familienbetrieb mit Mutterkuhhaltung und Ackerbau. Sie halten rund 80 Mutterkühe der Rasse Limousin, die ihre Kälber bis zum 9. Lebensmonat selbst aufziehen. Das heißt, die Kälber wachsen direkt bei Ihrer Mutter auf und werden von Ihr versorgt.

Seit 1990 ist die Direktvermarktung des eigen erzeugten Limousin-Fleisches ein wichtiger Bestandteil des Betriebs. Die stetig verfolgte Vision ist, dass sie „von der Geburt bis auf den Teller“ alle Faktoren in der Fleischerzeugung selbst bestimmen können und direkt für den Endkunden erreichbar machen. Das Ziel des Vorhabens ist der Ausbau des Direktvermarktungsangebots durch zwei Warenautomaten. Durch einen Kühl- sowie einen Tiefkühlwarenautomat soll hauptsächlich der Verkauf der eigen erzeugten Fleischprodukte gefördert werden.