Projekte in Umsetzung

Hier finden Sie eine Übersicht zu den Projekten, die offziell bewilligt sind und derzeit umgesetzt werden.

Geschichte mit Zukunft: Museumsdorf nachhaltig – attraktiv – innovativ

Ort: Kürnbach
Antragssteller: kommunal
Handlungsfeld: Kommunalentwicklung
Projektaufruf: 8
Beschlussdatum:
30.06.2020
Projektstatus:
offiziell bewilligt, warten auf Projektstart

Durch das Projekt soll die Attraktivität des Museumsdorfs als gern besuchter Treffpunkt nachhaltig gesteigert werden, indem neue Vermittlungsthemen inhaltlich und räumlich erschlossen werden und vorhandene Ausstellungen dank einer Modernisierung der Präsentationstechnik interessanter und energieeffizienter werden. Das Museumsgelände soll zudem noch barrierefreier und – im Sinne einer Umgestaltung öffentlicher Plätze – einladender werden. Außerdem möchte der Projektträger die Infrastruktur für bestimmte Zielgruppen (z.B, junge Familien) und allen Besuchern deutlich verbessern.

Investitionen in das Museum führen zu neuen Angeboten in der Regionalkultur. Durch das Projekt wird eine Informationskampagne zur Bedeutung der Moore für den Klimaschutz und als prägender Teil der oberschwäbischen Landschaft umgesetzt. Zudem wird die Kampagne „Blühende Landschaft“ fortgeführt und für die bienen-/Insektenfreundliche Landnutzung geworben.

Die kleine stuckwerkstatt

Ort: Bad Schussenried
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Regionale Wirtschaft
Projektaufruf: 5
Beschlussdatum:
19.2.2019
Projektstatus:
offiziell bewilligt, in Umsetzung

Die Veranstaltungsreihe umfasst neben einer mobilen Stuckwerkstatt für Kinder auch ein fundiertes Vortragsprogramm zum Thema „Barocke Baumeister, ihre Großbaustellen und wie man sie erkennt“ für Erwachsene. Weitere Inhalte des Projekts sind neben der Aktion „Schülerbaustelle“, bei der unter professioneller Anleitung eine praktische und kreative „Klasse(n) Arbeit“ entstehen soll auch die Veranstaltung des Kulturtags der Stuckateure im Jahr 2020 in Bad Schussenried. Ziel ist es, die heutigen Handwerksbetriebe als traditionsbewusste und kreative Ausbildungsstätten für Schüler, Eltern und Lehrer in den Vordergrund zu rücken.

DSC 4687
© Büro für Regionalkultur
 

Das Projekt stellt ein Kooperationsprojekt zwischen Handwerksunternehmen und Schülern bzw. Jugendlichen dar. Die Schüler erhalten die Möglichkeit in einem Demonstrations- und Mitmachzentrum das Handwerk der Stuckateure näher kennenzulernen. Zusätzlich erfolgen durch das Projekt Investitionen in die kulturelle Infrastruktur von Oberschwaben und entlang der Oberschwäbischen Barockstraße können neue Erlebnisangebote geschaffen werden.

Härle's Hofcafé

Ort: Laubbach
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Tourismus und Naherholung
Projektaufruf: 7
Beschlussdatum:
26.11.2019
Projektstatus:
offiziell bewilligt, in Umsetzung

Ziel des Projektes ist es, den Verbrauchern moderne Landwirtschaft näher zu bringen. Deshalb hat sich der Projektträger entschlossen eine Einkehrmöglichkeit für Radfahrer, Familien und sonstigen Besuchern zu ermöglichen. Hierbei haben sie dann auch die Möglichkeit regionale Produkte zu erwerben. Ein Schwerpunkt des Hofcafés soll die Bäckerei sein. Im Kernort Ostrach befindet sich derzeit keine Bäckerei mit eigener Brotherstellung. Der Projektträger will dadurch, die Grundversorgung von Brot und Kleingebäck, für die Bevölkerung wieder sicherstellen. Hierbei legt der Projektträger großen Wert auf Transparenz und Zutaten aus der Region.

IMG 1953 REMO e  IMG 1956 REMO e
© REMO e.V.
 

Für die Ortschaft Laubbach bzw. für die Gemeinde Ostrach entstehen ein neuer Treffpunkt und neue Räumlichkeiten für Veranstaltungen sowie für Familienfeiern. Zusätzlich bietet der Projektträger selbst hergestelltes Milchspeiseeis aus eigener Milch an. Die selbst gebackenen Kuchen und Torten im „Landfrauenstyle“ sollen ein weiterer Blickfang im Hofcafé werden. Um die Öffentlichkeitsarbeit zu verstärken, bietet der Projektträger für Schulen und Kindergärten in Kooperation mit dem eigenen landwirtschaftlichen Betrieb, Hofführungen mit anschließendem verarbeiten von den Rohstoffen der Landwirtschaft an. Zum Beispiel der Weg von den Rohstoffen zum fertigen Pfannenkuchen.

Haus Rundel – DAS Kulturdenkmal unserer Gemeinde

Ort: Ebersbach
Antragssteller: kommunal
Handlungsfeld: Kommunalentwicklung
Projektaufruf: 8
Beschlussdatum:
30.06.2020
Projektstatus:
offiziell bewilligt, in Umsetzung

Die Gemeinde Ebersbach-Musbach möchte das Haus Rundel, welches bis vor Kurzem als Bücherei genutzt wurde, modernisieren und als Heimatmuseum für die Allgemeinheit begehbar machen. Ziel ist es das Bauwerk im Anblick und im Geiste greifbar zu machen. Der Kindergarten und die Grundschulkinder erhalten durch Projektarbeit, im modernisierten Haus Rundel, die Möglichkeit die Ortsgeschichte zu erfahren. Und auch für die Bürgerinnen und Bürger sowie Gemeindebesucherinnen und -besucher wird es ein neues kulturelles Angebot geben.

IMG 2002  IMG 2005
© REMO e.V.
 

Das Projekt ermöglicht eine Investition in die kulturelle Infrastruktur der Gemeinde und schafft ein neues Angebot in der Regional- und Soziokultur. Außerdem können neue Arbeitsplätze im Ort geschaffen und die touristische Attraktivität der Gemeinde gesteigert werden.

Natürlich - Bildungsstätte mit Pensionsbetrieb

Ort: Kreenried
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Regionale Wirtschaft
Projektaufruf: 7
Beschlussdatum:
26.11.2019
Projektstatus:
offiziell bewilligt, in Umsetzung

Der vorhandene Wohnbereich des Hauses soll zu einem Kursort mit Übernachtungsmöglichkeit und Selbstversorgerküche umgebaut werden. Hier sollen Kurse zur Bildung, vor allem im Bereich Nachhaltigkeit, Natur, Gesundheit und Lebensgestaltung stattfinden. Die Gruppen sollen sich größtenteils selbst versorgen. Die Ausstattung soll schlicht, natürlich und minimalistisch sein. Es wird nicht nur das eigene Kursangebot angeboten, sondern es gibt auch eine Plattform für selbständige Dozenten, inkl. der kompletten Kursabwicklung und der Vermittlung von lokalen Lebensmittelproduzenten bzw. Caterern. „Leerstände“ sollen mit Rad-, Wander- und nachhaltigem Tourismus belegt werden. Außerdem werden Planungen und Konzepte für Gelände und soziale Projekte (z.B. Ganztagesbetreuung in Schulen) erstellt.

20200630 130242 Schnetz Fischer  20200911 113454 Schnetz Fischer
© Ramona Schnetz-Fischer
 

Das Projekt stellt für den Projektträger eine Existenzgründung dar. Für vernachlässigte Streuobstbestände erfolgt zudem die Entwicklung und Implementierung von neuen Pflege- und Nutzungskonzepten. Der Projektträger bietet Bildungsmaßnahmen im Bereich Kulturlandschaftspflege für Landbewirtschafter und Verbraucher sowie eine Angebots- und Qualitätsentwicklung für die Bereiche Familien-, Gesundheits-, Wander- und Radtourismus.

Hierbleiben ... Spuren nach Grafeneck

Ort: Grafeneck
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Kommunalentwicklung
Projektaufruf: 7
Beschlussdatum:
26.11.2019
Projektstatus:
offiziell bewilligt, in Umsetzung

 Mit einem Bus werden 25 Orte in bzw. in der Nähe der 11 LEADER-Regionen angefahren. Grafeneck selbst ist Teil dieser 25 Orte. Der Bus fährt mit dem inklusiven Ensemble vom Theater, Requisiten, Bühnenbild, Kunstobjekten, etc. direkt vor Ort, wo gemeinsam mit lokalen Akteuren und Institutionen, insbesondere Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, eine schauspielerische Aktion umgesetzt wird. Der Bus verweilt dabei mehrere Stunden an einem markanten, zentralen Platz und bietet verschiedene Begegnungen mit dem Ensemble, sodass möglichst viel Laufpublikum erreicht wird. Der Auftakt des Projekts ist für den 06. Mai 2020 auf dem Reutlinger Marktplatz im Rahmen des inklusiven Kulturfestivals ‚Kultur vom Rande‘ geplant.

Durch das Projekt wird ein interkommunales Kooperationsprojekt geschaffen. 11 LEADER-Regionen beteiligen sich an dem Projekt. Das Projekt schafft ein neues Angebot in der Regional- und Soziokultur, indem Bürger mit Kunst-/Kulturschaffenden zusammenarbeiten und gleichzeitig in die kulturelle Infrastruktur investiert wird. Zudem unterstützt das Projekt die Inklusion von Menschen mit Behinderungen.

Dorfstadel mit backhaus zollenreute

Ort: Aulendorf-Zollenreute
Antragssteller: kommunal
Handlungsfeld: Kommunalentwicklung
Projektaufruf: 3
Beschlussdatum:
28.11.2017
Projektstatus:
offiziell bewilligt, in Umsetzung

Als Anbau an das bestehende Feuerwehrgerätehaus wird für die Bürger der Ortschaft Zollenreute ein Versammlungs- und Veranstaltungsraum geschaffen – ein Dorfstadel. Dieser Raum dient Vereinsaktivitäten, kulturellen und sozialen Initiativen sowie dem Bürgerengagement und soll barrierefrei und energieeffizient gestaltet sein. Zusätzlich wird ein Backhaus als Treffpunkt zur Herstellung von regionalen Lebensmitteln bzw. zum Backen von eigenen Broten errichtet.

uebergabe leader erlaeuterungstagel Buchmüller SZ
© Buchmüller/SZ
 

Durch das Projekt „Dorfstadel mit Backhaus Zollenreute“ wird die öffentliche und private Infrastruktur an die aktuellen Anforderungen angepasst. Neben der Investition in die kulturelle Infrastruktur wird innerhalb des Projekts insbesondere die Produktentwicklung im Sinne der Schaffung von Spezialitäten forciert.

MoMo – Moor-Mobil

Ort: Wilhelmsdorf
Antragssteller: kommunal
Handlungsfeld: Landentwicklung
Projektaufruf: 7
Beschlussdatum:
26.11.2019
Projektstatus:
offiziell bewilligt, warten auf Projektstart

Für Kinder und Jugendliche aus der Umgebung Ostrach/Landkreis Sigmaringen ist es aus logistischen Gründen schwierig, die Angebote des Naturschutzzentrums Wilhelmsdorf (am Südende des Rieds) zu nutzen. Das MoMo soll für die breite „junge“ Öffentlichkeit im Rahmen von verschiedenen Angeboten im Rahmen des nachhaltigen Tourismus aber auch für Schulklassen aus den Landkreisen SIG, RV und FN  zur Verfügung stehen, Für naturpädagogische Ferienprogramme und Führungen für die Öffentlichkeit durch die Moorführer*innen des Naturschutzzentrums soll das MoMo als erweitertes Angebot zur Verfügung stehen. Der Bauwagen soll Treffpunkt/Start und Standort dieser erweiterten Angebote im nördlichen Ried sein.

Mit dem Moor-Mobil MoMo wird die Möglichkeit geschaffen, einer breiten Öffentlichkeit aller Altersklassen mit naturpädagogischen Methoden und im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung BNE den besonderen Lebensraum Moor, seine ökologische und seine Bedeutung für den Natur- und Artenschutz, den Klimaschutz und den Hochwasserschutz zu vermitteln. Für Kinder und Familien mit Kindern wird hier auf spielerische und unterhaltsame Weise Wissen über den Lebensraum Moor und seine Bewohner vermittelt. Der Bauwagen kann als ergänzende Maßnahme für das Konzept „Moor & Magie“ gesehen werden.

Maschine zur Herstellung des neuen innovativen Wand/Holzsystems

Ort: Eichstegen
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Regionale Wirtschaft
Projektaufruf: 5
Beschlussdatum:
19.2.2019
Projektstatus:
offiziell bewilligt, in Umsetzung

Mit Hilfe der Maschine für den Holzbau können Wandpfosten rationeller, wirtschaftlicher und preisgünstiger produziert werden. Die komplette Holzkonstruktion für das neu entwickelte energie- und ressourcenschonende Holzhaussystem kann ohne Leim hergestellt werden. Durch die Erstellung von Mustercontainern bietet sich Studenten, Schülern und Auszubildenden die Möglichkeit, sich mit der Verhaltensweise von natürlichen Materialien näher auseinanderzusetzen. Junge Menschen sollen als Fachkräfte für die Arbeit mit natürlichen Materialien wie Holz, Lehm und Stroh gewonnen werden.

8Haus Eichstegen2REMO
© REMO e.V.
 

Das Projekt kann als Existenzfestigung des bestehenden Unternehmens gesehen werden und stellt ein Kooperationsprojekt zwischen einem Handwerksbetrieb und Schülern bzw. Jugendlichen dar. Die Mustercontainer ermöglichen ein Demonstrations- und Mitmachzentrum für das Handwerk. Zusätzlich werden innerhalb des Projekts Potenzial- und Machbarkeitsstudien für Projekte im Bereich Wärme durchgeführt.

Neue museumspädagogische impulse für das mittlere oberschwaben

Ort: Bad Schussenried-Kürnbach
Antragssteller: kommunal
Handlungsfeld: Kommunalentwicklung
Projektaufruf: 3
Beschlussdatum:
28.11.2017
Projektstatus:
offiziell bewilligt, in Umsetzung

Zur Weiterentwicklung des Oberschwäbischen Museumsdorfs Kürnbach wurde eine befristete Stelle für einen Museumspädagogen geschaffen. Durch diese Stelle soll neben einer Evaluierung und Optimierung der bestehenden Programme und Abläufe auch die Konzipierung und Realisierung neuer Schritte im Hinblick auf Kooperationen mit Partnern, zielgruppenspezifischen Angeboten und inklusiven Projekten erfolgen.

Das Projekt „Neue museumspädagogische Impulse für das Mittlere Oberschwaben“ stellt eine Investition in die kulturelle Infrastruktur der Region dar. Neben der bienen- und insektenfreundlichen Landnutzung können durch das Vorhaben ebenso neue Akteursgruppen für die Pflege und Nachbepflanzung von Streuobst gefunden werden. Durch neue erlebnisorientierte Angebote entlang der Oberschwäbischen Barockstraße werden Kurgäste als neue Urlaubsgäste gewonnen.

Weitere Informationen unter www.museumsdorf-kuernbach.de.