Projekte in antragstellung

Hier finden Sie eine Übersicht zu den Projekten, die bereits einen positiven LSK-Beschluss erhalten haben. Die Antragssteller befinden sich derzeit in der Antragstellung für die Bewilligung Ihres Projekts.

Geschichte mit Zukunft: Museumsdorf nachhaltig – attraktiv – innovativ

Ort: Kürnbach
Antragssteller: kommunal
Handlungsfeld: Kommunalentwicklung
Projektaufruf: 8
Beschlussdatum:
30.06.2020
Projektstatus:
in Antragstellung

Durch das Projekt soll die Attraktivität des Museumsdorfs als gern besuchter Treffpunkt nachhaltig gesteigert werden, indem neue Vermittlungsthemen inhaltlich und räumlich erschlossen werden und vorhandene Ausstellungen dank einer Modernisierung der Präsentationstechnik interessanter und energieeffizienter werden. Das Museumsgelände soll zudem noch barrierefreier und – im Sinne einer Umgestaltung öffentlicher Plätze – einladender werden. Außerdem möchte der Projektträger die Infrastruktur für bestimmte Zielgruppen (z.B, junge Familien) und allen Besuchern deutlich verbessern.

Investitionen in das Museum führen zu neuen Angeboten in der Regionalkultur. Durch das Projekt wird eine Informationskampagne zur Bedeutung der Moore für den Klimaschutz und als prägender Teil der oberschwäbischen Landschaft umgesetzt. Zudem wird die Kampagne „Blühende Landschaft“ fortgeführt und für die bienen-/Insektenfreundliche Landnutzung geworben.

Erlebnis- und Showbrauerei

Ort: Bad Waldsee
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Landentwicklung
Projektaufruf: 8
Beschlussdatum:
30.06.2020
Projektstatus:
in Antragstellung

Projektziel ist die Realisierung einer „Erlebnis- und Showbrauerei“ in Verbindung mit einem Craft-Beer-Shop. Der Projektträger möchte regelmäßig Brauchkurse, Seminare und Verkostungen anbieten. Außerdem bietet das Erdgeschoss mit dem Craft-Beer-Shop zusätzlichen Platz für größere Ausstellungen oder Konzerte von regionalen Künstlern.

Durch das Projekt werden neue Arbeitsplätze und Zuerwerbsmöglichkeiten für regionale Anbieter geschaffen. Zudem ermöglicht es regionalen Kunst-/Kulturschaffenden eine Plattform zum kulturellen Austausch. Durch das Anbieten regionaler Erzeugnisse und die Durchführung von Veranstaltungen und Events können zusätzliche Gäste und Urlauber für Bad Waldsee gewonnen werden. Sämtliche Anbieter von Übernachtungsmöglichkeiten können auf neue Urlaubserlebnisse hinweisen. Die Zusammenarbeit von regionalen Erzeugern und der Gastronomie soll gestärkt werden.

Hofgutladen mit Ausstellung

Ort: Elchenreute
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Regionale Wirtschaft
Projektaufruf: 8
Beschlussdatum:
30.06.2020
Projektstatus:
in Antragstellung

Das Hofgut Elchenreute soll mit einem barrierefreien und energieeffizienten Hofladen + Büros erweitert werden. Durch die Holzbauweise fügt sich das Projekt natürlich in das angrenzende Naturschutzgebiet ein. Der Baustoff Holz atmet, nimmt Feuchtigkeit auf, wirkt antibakteriell, ist ressourcenschonend und sorgt für ein Wohlfühlklima.

Zudem werden Spätzle-Gerätschaften und Geschichten, welche derzeit in einem historischen, leider nicht barrierefreien wenn auch malerischen Turm in Bad Waldsee ausgestellt sind, künftig im barrierefreien Hofgutladen zu bewundern sein.

Durch das Projekt werden neue Arbeitsplätze und Zuerwerbsmöglichkeiten geschaffen. Der Hofgutladen ist barrierefrei und jeder, ob jung ob alt, mit oder ohne Behinderung, kann die Spätzle-Ausstellung genießen. Die Ausstellung macht Lust auf regionale Gerichte und der Hofgutladen bietet die Produkte dazu an. Der Hofgutladen mit Ausstellung, an der oberschwäbischen Barock- und Bäderstraße zwischen Bad Waldsee und Bad Schussenried gelegen, ist ein attraktives Ausflugsziel und eine kulturelle Bereicherung sowohl für Feriengäste als auch für Einheimische.

Haus Rundel – DAS Kulturdenkmal unserer Gemeinde

Ort: Ebersbach
Antragssteller: kommunal
Handlungsfeld: Kommunalentwicklung
Projektaufruf: 8
Beschlussdatum:
30.06.2020
Projektstatus:
in Antragstellung

Die Gemeinde Ebersbach-Musbach möchte das Heimatmuseum, welches aktuell als Bücherei genutzt wird, modernisieren und für die Allgemeinheit begehbar machen. Ziel ist es das Bauwerk im Anblick und im Geiste greifbar zu machen. Gerade auch die Jüngeren in unserer Gesellschaft sollen und müssen Ortsgeschichte mit erfahren; für unseren Kindergarten und die Grundschulkinder heißt dies auch schulisch auferlegte Projektarbeit. Und natürlich bleiben all unsere Bürgerinnen und Bürger sowie Gemeindebesucherinnen und -besucher nicht außen vor.

Das Projekt ermöglicht eine Investition in die kulturelle Infrastruktur und schafft neue Angebote in der Regional- und Soziokultur. Außerdem schafft es neue Arbeitsplätze im Ort und steigert die touristische Attraktivität der Gemeinde.

Härle's Hofcafé

Ort: Laubbach
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Tourismus und Naherholung
Projektaufruf: 7
Beschlussdatum:
26.11.2019
Projektstatus:
Antrag gestellt, Warten auf Bewilligung

Ziel des Projektes ist es, den Verbrauchern moderne Landwirtschaft näher zu bringen. Deshalb hat sich der Projektträger entschlossen eine Einkehrmöglichkeit für Radfahrer, Familien und sonstigen Besuchern zu ermöglichen. Hierbei haben sie dann auch die Möglichkeit regionale Produkte zu erwerben. Ein Schwerpunkt des Hofcafés soll die Bäckerei sein. Im Kernort Ostrach befindet sich derzeit keine Bäckerei mit eigener Brotherstellung. Der Projektträger will dadurch, die Grundversorgung von Brot und Kleingebäck, für die Bevölkerung wieder sicherstellen. Hierbei legt der Projektträger großen Wert auf Transparenz und Zutaten aus der Region.

Für die Ortschaft Laubbach bzw. für die Gemeinde Ostrach entstehen ein neuer Treffpunkt und neue Räumlichkeiten für Veranstaltungen sowie für Familienfeiern. Zusätzlich bietet der Projektträger selbst hergestelltes Milchspeiseeis aus eigener Milch an. Die selbst gebackenen Kuchen und Torten im „Landfrauenstyle“ sollen ein weiterer Blickfang im Hofcafé werden. Um die Öffentlichkeitsarbeit zu verstärken, bietet der Projektträger für Schulen und Kindergärten in Kooperation mit dem eigenen landwirtschaftlichen Betrieb, Hofführungen mit anschließendem verarbeiten von den Rohstoffen der Landwirtschaft an. Zum Beispiel der Weg von den Rohstoffen zum fertigen Pfannenkuchen.

Natürlich - Bildungsstätte mit Pensionsbetrieb

Ort: Kreenried
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Regionale Wirtschaft
Projektaufruf: 7
Beschlussdatum:
26.11.2019
Projektstatus:
Antrag gestellt, Warten auf Bewilligung

Der vorhandene Wohnbereich des Hauses soll zu einem Kursort mit Übernachtungsmöglichkeit und Selbstversorgerküche umgebaut werden. Hier sollen Kurse zur Bildung, vor allem im Bereich Nachhaltigkeit, Natur, Gesundheit und Lebensgestaltung stattfinden. Die Gruppen sollen sich größtenteils selbst versorgen. Die Ausstattung soll schlicht, natürlich und minimalistisch sein. Es wird nicht nur das eigene Kursangebot angeboten, sondern es gibt auch eine Plattform für selbständige Dozenten, inkl. der kompletten Kursabwicklung und der Vermittlung von lokalen Lebensmittelproduzenten bzw. Caterern. „Leerstände“ sollen mit Rad-, Wander- und nachhaltigem Tourismus belegt werden. Außerdem werden Planungen und Konzepte für Gelände und soziale Projekte (z.B. Ganztagesbetreuung in Schulen) erstellt.

Das Projekt stellt für den Projektträger eine Existenzgründung dar. Für vernachlässigte Streuobstbestände erfolgt zudem die Entwicklung und Implementierung von neuen Pflege- und Nutzungskonzepten. Der Projektträger bietet Bildungsmaßnahmen im Bereich Kulturlandschaftspflege für Landbewirtschafter und Verbraucher sowie eine Angebots- und Qualitätsentwicklung für die Bereiche Familien-, Gesundheits-, Wander- und Radtourismus.

Neubau Dienstleistungsgebäude Ortsmitte Altshausen

Ort: Altshausen
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Regionale Wirtschaft
Projektaufruf: 7
Beschlussdatum:
26.11.2019
Projektstatus:
Antrag gestellt, Warten auf Bewilligung

Mit diesem Bauprojekt wird ein Dienstleistungsgebäude entstehen in dem zukünftig bis zu 8 Arbeitsplätze unterbracht werden können. Im Außenbereich wird unter dem überbauten Bereich ein Stellplatz mit E-Ladesäule, sowie der Eingang entstehen. Im Erdgeschoss ist der Eingangsbereich der zugleich als Aufenthalt mit Teeküche genutzt werden soll, zudem gliedern sich hier die sanitären Einrichtungen (Herren-WC und Barrierefreie Damentoilette) sowie der Besprechungsraum an. Über die Treppe gelangt man in das Obergeschoss das als großer Büroraum genutzt werden soll, entlang der Achsen wäre der Raum abtrennbar falls die Situation dies später erfordern sollte. Durch attraktive Arbeitsplätze in einem modernen nachhaltigen Gebäude kann trotz dem vorherrschenden Fachkräftemangel davon ausgegangen werden, dass qualifizierte motivierte Arbeitnehmer gefunden werden, die in einem positiven Umfeld in direkter Kernlage gerne arbeiten.

Das Projekt kann als Gründungsförderung und Diversifizierung im Handwerk gesehen werden. Durch das Engagement als Ausbildungsbetrieb ist vorgesehen den Betrieb auch in Schulen vorzustellen. Dies geschieht im Moment schon an weiterführenden Schulen und Hochschulen, hier werden neben den offenen Stellen für Absolventen auch Praktika, Nebenjobs und Bachelorarbeiten angeboten. Die neuen im Erdgeschoss barrierefreien Räumlichkeiten schaffen die Möglichkeit Mitarbeiter, die auf Barrierefreiheit angewiesen sind oder solche mit Beeinträchtigung einen Arbeitsplatz anbieten zu können.

MoMo – Moor-Mobil

Ort: Wilhelmsdorf
Antragssteller: kommunal
Handlungsfeld: Landentwicklung
Projektaufruf: 7
Beschlussdatum:
26.11.2019
Projektstatus:
Antrag gestellt, Warten auf Bewilligung

Für Kinder und Jugendliche aus der Umgebung Ostrach/Landkreis Sigmaringen ist es aus logistischen Gründen schwierig, die Angebote des Naturschutzzentrums Wilhelmsdorf (am Südende des Rieds) zu nutzen. Das MoMo soll für die breite „junge“ Öffentlichkeit im Rahmen von verschiedenen Angeboten im Rahmen des nachhaltigen Tourismus aber auch für Schulklassen aus den Landkreisen SIG, RV und FN  zur Verfügung stehen, Für naturpädagogische Ferienprogramme und Führungen für die Öffentlichkeit durch die Moorführer*innen des Naturschutzzentrums soll das MoMo als erweitertes Angebot zur Verfügung stehen. Der Bauwagen soll Treffpunkt/Start und Standort dieser erweiterten Angebote im nördlichen Ried sein.

Mit dem Moor-Mobil MoMo wird die Möglichkeit geschaffen, einer breiten Öffentlichkeit aller Altersklassen mit naturpädagogischen Methoden und im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung BNE den besonderen Lebensraum Moor, seine ökologische und seine Bedeutung für den Natur- und Artenschutz, den Klimaschutz und den Hochwasserschutz zu vermitteln. Für Kinder und Familien mit Kindern wird hier auf spielerische und unterhaltsame Weise Wissen über den Lebensraum Moor und seine Bewohner vermittelt. Der Bauwagen kann als ergänzende Maßnahme für das Konzept „Moor & Magie“ gesehen werden.

Adventure Golf Anlage in Aulendorf

Ort: Aulendorf
Antragssteller: privat
Handlungsfeld: Tourismus und Naherholung
Projektaufruf: 7
Beschlussdatum:
26.11.2019
Projektstatus:
Antrag gestellt, Warten auf Bewilligung

Das Vorhaben umfasst den Bau bzw. die Gestaltung einer Adventure Golf Anlage auf einer freien Fläche neben dem Hofgut Tiergarten in Aulendorf. Insgesamt soll ein - mit 18 vielseitig modellierten Bahnen aus naturidentischem Kunstrasen versehener Golfpark - mit natürlichen Hindernissen und anspruchsvollen Geländeverformungen erstellt werden. Zur Ausführung kommen eine Modellierung des heute ebenen Geländes und die Einbeziehung von Wasserflächen.

Das Projekt stellt für den Projektträger eine Existenzgründung dar. Es wird die E-Mobilität Infrastruktur gefördert durch das Errichten einer Ladesäule für E-Bikes. Zudem ist das Angebot unteranderem für den Familientourismus ausgelegt und fördert die Gesundheit durch Sport / Bewegung und Spaß in der freien Natur und bietet außerdem eine barrierefreie Möglichkeit der Freizeitunterhaltung.