30. Juni 2020 -  Förderung der ehrenamtlich getragenen Nahversorung in Zeiten der Corona-Pandemie

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft fördert die ehrenamtlich getragene Nahversorung in Zeiten der Corona-Pandemie.

Die Corona-Pandemie trifft besonders hilfsbedürftige Menschen. Mit der Sonderförderung des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung "Ehrenamt stärken. Versorgung sichern." sollen Initiativen, die durch ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe und bürgerschaftliches Engagement die Nahversorgung in den ländlichen Räumen unterstützen, finanziell entlastet werden.

Jetzt bis zum 12. Juli 2020 Interesse bekunden!

Ab sofort können ehrenamtliche Initiativen wie Ortsgruppen von Tafeln Interessenbekundungen einreichen. Ziel ist es, durch die Pandemie entstehende finanzielle Mehrbelastungen der Initiativen zu überbrücken und ehrenamtliches Engagement zu unterstützen. Die Fördersummen liegen zwischen 2.000 Euro und maximal 8.000 Euro.

Weitere Informationen finden Sie >> hier.