Jetzt schnell für neue LEADER-Projekte bewerben

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) hat gemeldet, dass den LEADER-Aktionsgruppen in Baden-Württemberg ab sofort jeweils weitere 500.000 € Fördermittel zur Verfügung stehen.

Wer kann was, wann einreichen?  

Ab sofort können sich Privatpersonen, Unternehmen, Kommunen, Vereine, Verbände und Institutionen um LEADER-Fördermittel bewerben. Die LEADER-Restmittel wurden mit Landesmitteln des Strukturförderprogramms „Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR)“ aufgefüllt. Daher sind ausschließlich ELR-konforme Projekte (s.u.) förderfähig.

Das Zeitfenster ist leider sehr knapp, weshalb Sie sich bis spätestens zum 5. Juni 2020 mit der Geschäftsstelle in Verbindung setzen sollten.

Das Wichtigste im Überblick:

Bewerbungsschluss: Freitag, 05.06.2020

Projektauswahl: voraussichtlich am 30.06.2020

Antragsteller: Privatpersonen, Unternehmen, Kommunen, Vereine, Verbände und Institutionen

Voraussetzungen:

  • Umsetzung innerhalb des Aktionsgebiets Mittleres Oberschwaben
  • Die Fördersumme muss bei mindestens 5.000 € liegen und die förderfähigen Kosten dürfen 600.000 € netto nicht überschreiten.
  • Das Vorhaben muss fast fertig geplant, darf aber noch nicht begonnen
  • ELR-konformes Projektvorhaben

Förderschwerpunkte:

  • Grundversorgung: Sicherung der wohnortnahen Grundversorgung mit Waren und Dienstleistungen, wie Lebensmittelgeschäfte, Verkaufsautomaten, Gaststätten, Bäckereien, Metzgereien, Anbieter der Gesundheitsversorgung etc.
  • Gemeinschaftsreinrichtungen: Schaffung und Umgestaltung von gemeinschaftlichen Einrichtungen, wie Bürgerhäuser, Dorfgemeinschaftshäuser, Museen, Jugendräume oder auch die Gestaltung öffentlicher Plätze.
  • Arbeiten: Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen zum Erhalt und Stärkung der Wirtschaftsstruktur und zur Sicherung und Schaffung zukunftsfähiger Arbeitsplätze.
  • Wohnen: Erhaltung und Stärkung der Ortskerne durch Umnutzung vorhandener Bausubstanz, Modernisierungsmaßnahmen für zeitgemäße Wohnverhältnisse, ortsbildgerechte Neubauten in Baulücken oder Verbesserung des Wohnumfelds.

Notwendige Unterlagen an die Geschäftsstelle:

Die Projektbewertung erfolgt anhand der im Regionalen Entwicklungskonzept definierten Projektauswahlkriterien. Anhand der Projektbewertungsmatrix werden Projektanträge vom Entscheidungsgremium (LEADER-Steuerungskreis) in einem transparenten und überprüfbaren Auswahlverfahren bewertet, entsprechend eingestuft und beschlossen. Die Projektbewertungsmatrix, Geschäftsordnung des LEADER-Steuerungskreises sowie das Regionale Entwicklungskonzept sind auf dieser Webseite unter der Rubrik Downloads abrufbar.

Beachten: Vom Auswahlgremium können nur die Vorhaben berücksichtigt werden, die sofort umsetzungsreif sind, d.h. die Vorhaben, bei denen beispielsweise bereits eine Baugenehmigung vorliegt bzw. in Aussicht ist und die Finanzierung bereits geklärt ist. Werden die Projekte zu einer LEADER-Förderung zugelassen, dann müssen die Antragsteller den vollständigen Bewilligungsantrag innerhalb von drei Monaten bei der Bewilligungsstelle einreichen.

Haben Sie Interesse an einer Bewerbung zur LEADER-Förderung? Dann setzen Sie sich schnellstmöglich mit uns in Verbindung. Wir freuen uns auf Ihre Projektideen!