08. Mai 2020 - Chance auf weitere LEADER-Fördergelder

Projektideen schnellstmöglich einreichen.

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz erhöht den LEADER-Etat mit Landesmitteln des Strukturförderprogramms „Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum“ auf insgesamt 9 Mio. Euro. Jede LEADER-Aktionsgruppe in Baden-Württemberg erhält kurzfristig weitere 500.000 Euro zur Förderung für sofort realisierbare Projekte.

Gefördert werden können investive Projekte bis maximal 600.000 Euro Gesamtkosten von privaten Antragstellern (Privatpersonen, Unternehmen, Vereine), die der Dorferneuerung und Dorfentwicklung dienen, den Tourismus fördern, Arbeitsplätze schaffen oder einen Beitrag zu regionalen Produkten oder der Grundversorgung leisten. Zudem können auch kommunale Vorhaben eingereicht werden.

Eine Grundvoraussetzung ist, dass die Projekte im Aktionsgebiet umgesetzt werden. Zur Region Mittleres Oberschwaben gehören die Gemeinden des GVV Altshausen, Aulendorf, Bad Waldsee, Bergatreute, Fronreute, Horgenzell, Wilhelmsdorf, Wolpertswende, Bad Saulgau, Illmensee, Ostrach, Bad Schussenried, Eberhardzell, Hochdorf und Ingoldingen. Weitere Voraussetzung für mögliche Förderzusagen ist der aktuelle Planungsstand des Vorhabens. Bis Juni müssen alle notwendigen Genehmigungen, Finanzierungszusagen sowie drei Vergleichsangebote je zu vergebender Leistung vorliegen.

Interessierte sollen sich schnellstmöglich, aber spätestens bis zum 5. Juni bei der LEADER-Geschäftsstelle in Altshausen melden. Wir freuen uns auf Ihre Projektideen!