03. März 2020 -  „Marienland“ zu Gast in der Schussenrieder Brauerei

Bühne frei für vier Autorinnen am Weltfrauentag

Anna Maria Hepp c Buero fuer Regionalkultur  Hildegard Kussauer c Buero fuer Regionalkultur  Lib Briscoe c Buero fuer Regionalkultur   Petra Schoch c Buero fuer Regionalkultur

© Büro für Regionalkultur

Bad Schussenried. Das „Marienland“-Projekt präsentiert am Weltfrauentag vier Autorinnen in der Schussenrieder Brauereigaststätte. Lib Briscoe aus Grünkraut, Petra Schoch aus Laupheim, Anne Hepp aus Äpfingen und Hildegard Kussauer aus Bad Wurzach/Hauerz werden am Sonntag, 8. März, ab 16.30 Uhr ein Kaleidoskop an Beiträgen vorstellen. Mit biografischen Erinnerungen, einem Tonpoem und einem Roman-Auszug gewähren sie Einblicke in die vielfältige Lebens- und Gedankenwelt hiesiger Frauen.

Zugleich geben die vier Frauen im Rahmen des REMO/LEADER-geförderten Projekts „Frauen.Land.Oberschwaben“ auch ein Echo auf die als die „drei Marien“ bekannt gewordenen Schriftstellerinnen Maria Menz, Maria Müller-Gögler und Maria Beig.

Gemeinsam mit der Regisseurin und Schauspielerin Dietlinde Ellsässer haben insgesamt 17 „Marienland“-Frauen eigene Beiträge vorbereitet und im Fauststudio Scheer als CD aufgenommen. Jetzt treten sie in Kleingruppen mit einem abwechslungsreichen Programm in ausgewählten Landgasthäusern auf. Der vorerst letzte Bühnen-Termin ist dann am 22. März in Bad Waldsee.  

Einlass zu der Veranstaltung in der Schussenrieder Brauerei ist ab 16 Uhr, Beginn in der Schussenrieder Stube um 16.30 Uhr. Für 18 Uhr ist ein zweiter Durchlauf in der Pater Mohr-Stube geplant. Moderiert wird die Veranstaltung von Projektleiterin Annette Maria Rieger. Aufgrund der großen Nachfrage können momentan nur noch wenige Anmeldungen zum zweiten Durchlauf um 18 Uhr angenommen werden. Interessenten melden sich bitte per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.