AKTUELLE Informationen

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über Aktuelles rund um Verein und Förderprogramme.

16. März 2017 - REMO-Gemeinden planen 42 Ladesäulen

An 37 Standorten im REMO-Gebiet sind 42 Ladesäulen für Elektroautos geplant. Dafür stellen die Städte und Gemeinden einen gemeinsamen Antrag zum Förderprogramm "Förderrichtlinie Ladenfrastruktur für Elektrofahrzeuge".

Die Initiative zur Antragsstellung geht aus dem Projekt Mobilität hervor, das der Verein REMO e. V. letztes Jahr im Oktober startete. In den vergangenen fünf Veranstaltungen wurde u. a. das Ziel festgelegt, bis 2020 in jeder Kommune mindestens 1 Ladesäule zu installieren. Ein erster Schritt in diese Richtung sind die 43 Ladesäulen, für die im Förderantrag ein Zuschuss von 40 % beantragt wird. Bei der Ausarbeitung des Förderantrags wirkte Bernhard Schultes von Netzwerk Oberschwaben mit.

Weitere Informationen zu den Standorten der Ladesäulen finden Sie in der Rubrik >> E-Ladeinfrastruktur

10. März 2017 - Termine der runden Tische werden verschoben!!

Bitte beachten Sie: Die geplanten Termine 14. März für den Runden Tisch E-Mobilität und 29. März für den Runden Tisch ÖPNV müssen verschoben werden! Die Ersatztermine werden rechtzeitig veröffentlicht.

Grund dafür: Die REMO-Gemeinden planen derzeit einen gemeinsamen Antrag für das Förderprogramm Ladeinfrastruktur. Geplant ist, ca. 35 Ladesäulen in der Region zu installieren. Dies beansprucht gerade einige Arbeitskapazität der Geschäftsstelle, sodass noch kein endgültiges Format für die Runden Tische erarbeitet werden konnte.

Wir bitten um Verständnis für die Terminverschiebung. Die neuen Termine finden Sie demnächst in der Rubrik >> Termine

02. März 2017 - Projektförderung für Kunstvereine und initiativen

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst hat die Projektförderung für nichtkommerzielle Kunstvereine und Initiativen mit Sitz in Baden-Württemberg neu ausgeschrieben. Das Förderprogramm unterstützt Projekte und Ausstellungen zeitgenössischer Kunst.

Gefördert werden Einzel- oder Gruppenprojekte im Bereich der Gegenwartskunst, in denen neuere künstlerische Positionen zum Ausdruck kommen. Die Bandbreite reicht dabei von Malerei, Bildhauerei und Fotografie bis hin zu raumbezogenen künstlerischen Arbeiten und zeitbasierter performativer Kunst. Die Antragsfrist endet am 15.04.2017. Förderhöchstbetrag 10.000 €. Die Projekte werden von einer unabhängigen Fachjury ausgewählt.

Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Sie beim >> Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

22. Februar 2017 - Projektauswahl im zweiten Projektaufruf

In der Sitzung am 14.02.2017 in Altshausen wählte der LEADER-Steuerungskreis 6 Projekte aus dem zweiten Projektaufruf aus. Der Zuschuss beläuft sich in Summe auf 293.235 €. Die Projekte sind jetzt legitimiert dazu, den offiziellen Förderantrag zu stellen. Erst wenn dieser bewilligt wird, können die Projekte starten.

Folgende Projekte sind ausgewählt:

  • Backhaus Ringgenweiler (Gemeinde Horgenzell)
  • Info-Punkt im NaturThemenPark Bad Saulgau (Stadt Bad Saulgau)
  • Seebad Hoßkirch - Baustein A und B (Gemeinde Hoßkirch)
  • Seebad Hoßkirch - Baustein C und D (Gemeinde Hoßkirch)
  • Umweltbildung in der Streuobstwiese und im Kindergarten (BUND Regionalverband Bodensee-Oberschwaben)
  • Freilichtschauspiel "Schwarz Vere" in Riedhausen (Theatergruppe Riedhausen e. V.)

Projekte, die nicht zum Zuge gekommen sind, stehen bis zum Start des nächsten Projektaufrufs auf der Nachrückliste:

  • Dorfstadel Zollenreute (Stadt Aulendorf)

Weitere Informationen zu den Projekten finden Sie in der Rubrik >> Projektdatenbank

22. Februar 2017 - Tassilo Tröscher Wettbewerb 2017

Staatsminister a.D. Dr. Dr. h.c. Tassilo Tröscher († 2003) hat 1992 aus Anlass seines 90. Geburtstages die „Tassilo Tröscher-Stiftung – Für die Menschen im ländlichen Raum“ begründet. Aus den Erträgen der Stiftung werden in zweijährigem Turnus Preise für innovative Entwicklungen z.B. in den Bereichen Leben im ländlichen Raum, Dorfentwicklung, Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen, Gestaltung landwirtschaftlicher Betriebsmodelle, Verbesserung der umweltverträglichen Landbewirtschaftung und artgerechten Tierhaltung etc. verliehen.

Im Jahr 2017 beträgt der Stiftungspreis 6.000 €. Der Preis kann auf mehrere Projekte verteilt werden. Über die Preisvergabe entscheidet eine unabhängige Jury. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2017.

Weitere Informationen auf der Webseite der >> Agrarsozialen Gesellschaft e. V.

17. Februar 2017 - Fachkongress Land.frauen.zukunft

Der Internationale Fachkongress LAND.FRAUEN.ZUKUNFT am Mittwoch, 5. Juli 2017 im Kurhaus Bad Herrenalb wird vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz und der Arbeitsgemeinschaft der LandFrauenverbände Baden-Württemberg ausgerichtet. Der Kongress soll Frauen Anregungen geben, wie der Spagat zwischen Familie, Beruf und Ehrenamt gemeistert werden kann. Es werden Erfahrungsberichte und Projektideen vorgestellt.

Weitere Informationen im >> Flyer zum Fachkongress

17. Februar 2017 - Land legt Bürgerbusprogramm 2017 auf

Mit dem Bürgerbusprogramm 2017 führt das Land Baden-Württemberg die Förderung der Bürgerbusse weiter. Es stehen 200.000 Euro bereit. Gefördert wird die Beschaffung der Fahrzeuge und die Kostenerstattung für den "Personenbeförderungsschein".

Weitere Informationen bietet die >> Pressemitteilung des Landes oder unser >> Markt der Möglichkeiten Mobilität.

06. Februar 2017 - REMO Präsentiert sich auf der Grünen Woche

REMO war von 20. bis 29. Januar 2017 auf der diesjährigen Internationalen Grünen Woche in Berlin auf dem Messestand der Bundesarbeitsgemeinschaft der LEADER-Aktionsgruppen in Deutschland (BAG LAG) vertreten. Der Messestand war aufgebaut wie ein "LEADER-Laden". Alle 321 LEADER-Aktionsgruppen in Deutschland haben die Möglichkeit bekommen, sich mit einem >> "Produkt" zu präsentieren.

02. Februar 2017 - Qualifizierungskurs zur PilgerBegleitung

Pilgern liegt im Trend. Viele machen sich auf den Weg und kehren mit unvergesslichen Erlebnissen zurück. Doch nicht jeder hat die Zeit, den Mut oder auch die Gelegenheit, sich auf eine längere Pilgerreise einzulassen. Die Teilnehmer lernen in dem Qualifizierungskurs, wie man als Pilgerbegleiter/in Angebote für Gruppen machen kann, um auch vor Ort "den Geist des Pilgerns" in kürzerer Zeit erfahrbar machen kann.

Der Fränkische St. Jakobus-Gesellschaft Würzburg e. V. veranstaltet in Kooperation mit dem Eichstätter Jakobswege e. V. einen Qualifizierungskurs zur Pilgerbegleiterin/zum Pilgerbegleiter. Der Kurs ist in 3 Module aufgeteilt. Termine: 24.-26. März 2017, 20.-23. Juli 2017 und 20.-22.10.2017

Weitere Informationen sind dem >> Flyer zu entnehmen. Anmeldung erfolgt über den >> Bewerbungsbogen